Morgenstund hat Gold am Mund!

Zumindestens echt schönes Licht für diese Bilder… Hose Burda, Bluse FashionStyle

(Dieser Beitrag enthält Werbung, in dem ich Schnittmuster und Stoffquellen benenne…)

Manchmal denke ich, mein Fotograf ist echt bekloppt! Und ich wohl auch… Im Urlaub um halb 7 – wenn Kinder und Großeltern noch friedlich schlafen- Fotos machen auf 816m Höhe! So hoch ist nämlich der Erbeskopf, der höchste Berg im Hunsrück. Aber was soll ich sagen, die Bilder sind es wert gewesen. Ich habe ganz schön gefrohren da oben im Wind…

Aber nütscha nix – professionell angeleitet und angetrieben haben wir dann los gelegt. Und auf mein heutiges Outfit bin ich mal wieder mächtig stolz: Bis auf die Schuhe komplett ME MADE!!!!!!!! (Den Parka zeige ich euch später mal…) So, wo Fange ich an… Die Hose: Ist Modell 102 B aus der Burda 5/ 2017. Aus der Ausgabe habe ich schon 4 Schnitte genäht, der 5te liegt schon bereit…

Der Stoff (2m) war ein Urlaubsmitbringsel von einer ganz lieben Freundin aus ihrem Amerikaurlaub. Genaugenommen hat ihre Mutter den Stoff für mich gekauft! (Wir kennen uns garnicht…) Solche Sachen machen mich  irgendwie sprachlos. „Thank you, Mum of Sue!!!“ Ja und es ist nun kein -wie von ihr angedachtes- „Tea House Dress“ geworden. Dafür war mir der Stoff etwas zu dick. Ich weiß auch nicht was es letztendlich für eine Zusammensetzung ist. Er hat eine ähnliche Struktur wie Leinen… Auch wenn der Musterverlauf vielleicht etwas ungünstig platziert ist ( Solche Sachen habe ich noch nicht so raus), ich mag den Stoff sehr! An die Länge mit den 7/8 Beinen und die lässige Weite am breiten Saum muss ich mich vielleicht noch etwas gewöhnen, aber ich mag die großen Taschen und den  Sitz auf der Hüfte… Mit solchen offenen Schuhen sieht es ganz gut aus, aber was trage ich sonst dazu?

Hinten hat sie auch eine Tasche mit Knopf. Die Hose ist genäht in Gr. 36.

Nun zur Bluse: Modell 4 aus der Ausgabe 8 2017 der FashionStyle. Genäht in Gr. 34 und sie passt! Nix geändert. Vor allem gefällt sie mir durch den schönen Viskosestoff von Karstadt. Der hat so eine Punkte Struktur in 3d…

Die Asymetrische Halsblende war garnicht mal so einfach mit dem dünnen Stoff… Ansonsten gerader Schnitt, nach vorne verlegte Schulternähte mit flachen Falten an den Schultern und hinten eine Passe mit gelegten Falten.

Unten ein abgerundeter Saum, das Rückenteil ist hinten länger als das Vorderteil.

Ich liebe dieses Outfit und überlege schon, ob ich dieses Jahr mal kein Kleid beim Sommerfest tragen werde…

Diese Bluse war in der FashionStyle 6 mal abgebildet. Ich glaube ich nähe sie tatsächlich noch mal aus Baumwolle, den Vergleich fände ich spannend.

Ja und dann ist diese helle Bluse, das erste quasi weiße Kleidungsstück in meiner Garderobe! Und ich hatte kein helles Unterhemd… Jetzt schon:

Ich sagte ja „Komplett MEMADE„… Also habe ich mir aus einem Meter schönem Biojersey, den ich bei DerStoff gekauft habe, mal eben weiße Unterwäsche genäht. Meine erste übrigens. (Also die erste selbst genähte…) Das Unterhemd ist einfach von einem gut sitzenden Gekauften abgenommen. Der Schlüppi ist Frau Marla von Schnittreif in Variante 3.

Beides sitzt super, und schreit nach Wiederholung. Möglichkeiten tun sich auf! Ich drehe durch…

Es gibt im Hunsrück übrigens Zecken, die sich im Gras verstecken. Bin ich schon von der Großstadt assimiliert, oder warum habe ich nach so einem Ausflug in die Botanik so ein krabbeliges Gefühl…

Töörööööö…, und damit gebe ich jetzt rüber zum heutigen MMM und freue mich, euch alle wiederzusehen!

Verlinkt auch bei sewlala.

Liebe Grüße

Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

21 Gedanken zu „Morgenstund hat Gold am Mund!“

  1. Hallo Sarah,

    coole Fotos, um Deinen willigen Fotografen beneide ich dich ein wenig 🙂

    Mir gefällt vor allem Deine Bluse, die muss ich mir in der Ausgabe mal genauer anschauen und das passende Top. Frau Marla- Pants nähe ich auch gerne. Die Passform ist super.

    LG
    Sandra

  2. Was für großartige Bilder! Dein selbst genähtes Outfit hat diesen Aufwand aber auch verdient. Süßes Blüschen und die Hose ist cool , wirklich toller Stoff. Mit Sneakers kannst Du die sicher auch gut kombinieren.
    Liebe Grüße von Ina

  3. Um 6,30 UHr aufstehen für schöne Fotos – kenne ich! Aber dabei so gut auszusehen wie Du, das kann ich nicht! Tolles Outfit vor allem für den Urlaub. Für das Sommerfest wäre meine Wahl doch eines Deiner beiden Burda-Kleider – soo edel! Die luftige Bluse finde ich wunderbar und großes Kompliment für das schöne unten drunter – memade Unterwäsche ist einfach das Beste ! LG Kuestensocke

  4. Also andere wären froh, wenn sie einen Fotografen hätten, der so dynamisch einfordert ;o)
    Diese sommerlich lässige, aber dennoch schicke Kombination lässt so manches Kleid im Schatten stehen. Es muss zum Typ passen und das tut es sehrwohl. In meine Urlaubsgarderobe fände die Kombi schon ihren Platz…
    Zu den Schuhen kann ich leider keinen Rat geben. Das ist auch Typ-abhängig, was einem steht und was man mag. Schick ist, was Dir gefällt!
    PS: Der Gürtel passt super dazu!
    LG Stef

  5. Dieses Outfit würde ich auch lieben! Ganz, ganz toll! Die Hose steht schon länger auf meiner Liste, umso mehr freue ich mich gerade, davon mal eine Umsetzung zu sehen. Das Oberteil ist auch superschön, ich muss heute Abend mal schauen, ob ich die Ausgabe der Fashion Style habe … den Schnitt kannte ich noch gar nicht. Klasse! LG Manuela

  6. Hallo Sarah,
    Mensch – ich werd‘ ja hier verrückt. Du bist ja in meiner Heimat unterwegs gewesen. Beim nächsten Mal gibt’s Kaffee in Thalfang – sag‘ Bescheid!
    Wie hat es Dir hier gefallen? Bin ganz gespannt.
    Dein Outfit sieht seeeehr lässig aus und steht Dir gut. Für die Hose fehlen mir die langen Beine aber den Rest würde ich sofort holen (ist Dir aufgefallen, daß man im Hunsrück alles „holt“ und nichts „nimmt“?) **grins***
    Liebe Grüße, Anja

    1. Sehr gut hat es uns gefallen… Irgendwann möchte ich noch mal dort Urlaub machen wenn die Kinder größer sind, dann kann ich hoffentlich all die schönen Wanderwege gehen! Dann komme ich auch gerne auf dein Angebot mit Kaffee und Kuchen zurück! 😉

  7. Tolles Outfit! Solche Hosen gefallen mir an anderen, aber selbst hab ich das Gefühl die Hose wäre zu kurz. Die Bluse finde ich am besten! Da muss ich mal in meinen Zeitschriften stöbern ob die Ausgabe dabei ist. Besonders die Stoffe finde ich toll! Beide! Punkteviskose und den Hosenstoff; sieht aus wie Leinen?
    LG
    Martina

  8. Was für ein tolles (auch noch komplett selbst gemachtes) Outfit! Sehr schick. Besonders gut gefällt mir die Bluse. Die ist ja ganz meins. Ich hoffe, dass ich die Fashion Style irgendwo gebraucht her bekomme.
    Kompliment an den Fotografen. Schön, dass auch er die Motivation für so schöne Fotos aufbringt!
    LG Uta

  9. tolle Bilder von einem tollen Outfit! Wobei natürlich meine erste Frage ist, ob Dein Mann Dich da morgens zu Fuß die 816 m hoch gescheucht hat, oder ob es eine fahrbare Erleichterung gab? Wie auch immer, es hat sich gelohnt. Die Hose ist toll. Wenn Du noch oft so schöne Burda-Modelle zeigst, muß ich mir mal eine Burda kaufen! Und das FashionStyle Top habe ich natürlcih auch im Heft gesehen, aber da ist keine Version so schön wie Deine.
    LG Barbara

  10. Super tolles Outfit, sieht man dir auch an, dass du dich damit wohl fühlst. Der Hosenstoff ist wunderschön und ich glaube dass er als Hose, wo man ihn kombinieren kann mit anderen Stoffen und (Uni)Farben, auch besser zur Geltung kommt, als als Kleid. Unterhemdchen wollte ich eigentlich auch mal nähen, aber die Wunschliste ist lang und die Zeit so endlich… LG Kathrin
    P.S.: außer Sandalen müssten Schuhe, die man ohne (sichtbare) Socken tragen kann, gehen! Espadrilles, Toms, Mokassins oder auch flache Schnürschuhe

  11. Die Bilder sind wirklich unheimlich schön geworden! Großes Kompliment and deinen Fotografen und dich!
    Und das Outfit gefällt mir auch sehr, ich sollte mehr Zeitschriften kaufen. Beide Schnitte finde ich echt richtig gut! Und die Stoffe hast du sehr gut ausgewählt.
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.