Prost Nähjahr!

Der Jahreswechsel bringt eine neue Hose, und Zeit für ein kleines Resümee…

(Dieser Beitrag enthält möglicherweise Werbung, indem ich Schnittmuster und Stoffquelle bennene)

Heute schaue ich noch mal zurück, nach vorne und zu beiden Seiten… Der Me Made Mittwoch fragt heute nach dem Lieblingsteil von 2018. Ein schöner Einstieg in das neue Nähjahr, aber auch ein schwerer… Ihr seht mich heute in meiner neuen Cordhose. Das ist Modell 102 aus der Burda 05/2017. Diese Hose habe ich mir im Sommer schon zwei mal aus Leinen genäht, hier und hier.

Ich musste an der Passform nichts ändern. Ich mag es einfach wie die Hose auf der Hüfte sitzt! Genäht habe ich in Gr. 36 und lediglich noch Gürtelschlaufen hinzugefügt. Ein bisschen hat sie was von einer Zimmermannshose… Der Stoff fühlt sich aber ganz wunderbar samtig kuschelig an. Eine Winterversion also, unter die zur Not auch noch eine „Lange Elli“ passt, wenn es richtig kalt wird – werden sollte…

Ein heißer Anwärter auf ein Lieblingsteil 2018 also. Wenn ein Schnitt gefällt, spricht nichts dagegen, ihn öfters zu nähen. Zumal ich dann ziemlich entspannt bin, einen schönen Stoff wie diesen anzuschneiden. Natürlich ist es spannender etwas Neues auszuprobieren! Aber es geht auch deutlich schneller… Der Schnitt ist schon da, und diese Hose nähte sich fast im Schlaf.

Der seitliche nahtverdekte Reißverschluss ist allerdings ein bischen lästig zu handhaben. Vor allem, wenn man noch einen Gürtel trägt. (Es nützt nichts – ich muss irgendwann dahin, richtige Hosen zu nähen!) Dazu trage ich heute ein weiteres Top nach dem Burda Schnitt 6820. Ich sagte ja schon das wird mein neues Basic Schnittmuster.

Die Taschen haben ein schönes rotes Futterbekommen. Es blitzt etwas und passt zu dem Knopf hinten…

Ansonsten sehe ich sehr viele Lieblingsteile, wenn ich meine Beiträge aus dem letzten Jahr noch mal anschaue… Daran geknüpft sind Erinnerungen an viele schöne Momente und Begebenheiten. Und Sehnsucht nach dem Sommer kommt auf…

Hemdblusenkleid aus FashionStyle 6/2017 Flamingos

Mein Mantel aus dem Herbst macht mich nach wie vor sehr stolz.

Auch ein Lieblingsbild gibt es… 2018 war ein sehr bewegtes Jahr. Ich denke noch mal an den Verlust unserer Fotoausrüstung Anfang des Jahres – im Sommer war klar: Es wird zum Glück weitergehen! Dann der Umzug, die Schule, die neue Kita, Stundenerhöhung bei der Arbeit. Und all das hat dieses Bid sehr gut getroffen: Ich trage das Kleid, was ich zur Einschulung meines Sohnes genäht hatte… Das Motto des Jahres war „Koffer packen, auf den Weg machen“…

Heute haben wir noch ein kleines Experiment gemacht: Ich habe mal alles (und ich glaube da fehlt noch etwas) was ich 2018 für mich genäht habe, auf meine Kleiderstange im Schrank gehängt… Bor, das macht mich echt stolz!

Wenn ich es mal so zusammen zähle, komme ich auf: 9 Kleider, 6 Hosen, 3 Röcke, 15 Shirts, 6 Jacken, 5 Blusen, 1 Top, Unterwäsche, … Das ist völlig kränk!!! Ich habe außer 2 Jeanshosen nichts gekauft in 2018. Wie viel Klamotte kauft sich Frau so in einem Jahr? Früher habe ich auf so etwas nicht weiter geachtet. Das ist wohl auch zu viel für ein Jahr, aber dieses Hobby ist einfach heilsam für mich, die Kreativität muss raus… Ich habe versucht, dieses Jahr mal Buch zu führen, aber leider in den letzten Monaten den Überblick verloren. Überschlagen habe ich für meine Kleidung 60 – 70 m Stoff vernäht… Was kostet ein Meter Stoff im Schnitt? Ach ich gebe es auf – oder ich verdränge es gekonnt. Fakt ist, ich habe viel Stoff vernäht, und es ist noch genug Stoff da. 2019 kann kommen!

Wenn ich nähen kann, geht es mir gut. Ich kann auch sagen: Es entsteht weniger Ausschuss. Die Sachen passen besser zusammen, und zu mir. Ich trage sie inzwischen mit großer Selbstverständlichkeit, wo ich vor zwei Jaheren vielleicht noch aufgeregt und unsicher war.

Wunderbare Begegnungen (siehe Bild oben) in 2018 haben es deutlich gemacht: Nähen verbindet! Darum möchte ich jetzt noch die Bühne frei machen für eine liebe Freundin von mir… Bei einem Nähwochenende vor etwa 4 Jahren haben wir uns kennengelernt, regelmäßig nähen wir zusammen. Inzwischen verbindet uns weit mehr als das gemeinsame Hobby… Susan liest still aber sehr teu bei euch allen mit! und träumt von einem eigenen Blog…

Sue, du bist ein ganz toller, feiner, tallentierter, warmherziger, wiziger und charmanter, liebenswerter Mensch! Heute bist du mit dabei:

Freundschaft bedeutet Verständniss und vieles zu teilen… Ein toller Fotoabend war das! Ich freue mich auf deinen eigenen „Pardy-Post“ bei mir! (Den Blouson müssen alle sehen!) Und viele schöne Stunden im neuen Jahr- mit dem schönsten Hobby und dir…

Jetzt schaue ich, wie ihr es mit der Wahl zum Lieblingsteil gehalten habt… Ich freue mich auf ein neues Jahr mit dem Me Made Mittwoch, und gebe sehr gerne meinen Teil zur Inspiration dazu!

Gruppenumarmung!!!!!!!!

Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

31 Gedanken zu „Prost Nähjahr!“

  1. Hallo Sarah,
    wow, die Hose ist ja klasse. Das Outfit steht Dir sehr gut und Hut ab vor deinen tollen und vielzähligen Projekte im vergangenen Jahr.
    Seit ich nähe „verbrauche“ ich auch wesentlich weniger Kleid als zu der Zeit als ich noch Kleidung gekauft habe.
    Bin gespannt auf deine Projekte für 2019
    Lieber Gruß,
    Muriel

  2. Liebe Sarah, da hast Du aber echt eine Menge produziert. Und ich dachte schon, ich bin fleißig mit 2 Teilen je Monat ;-). Aber Du toppst das komplett. Um Cord schleiche ich schon eine Weile drumrum und konnte mich noch nicht entschließen, mir eine Hose daraus zu nähen. Aber ich glaube, dieses Jahr muss das auch sein. Deine Hose inspiriert mich. Den Mantel finde ich nach wie vor toll und Begegnungen mit Nähbegeisterten sind echt was Tolles. Das durfte ich ja in HH dieses Jahr das erste Mal selbst erfahren – und hoffentlich nicht das letzt mal.
    Viele liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr wünscht Anke

  3. Liebe Sarah, Donnerwetter, da warst du aber wirklich fleißig. Ist es nicht super, wenn die selbstgenähte Kleidung so viel Freude macht beim Tragen? Mir geht es wie dir – seit ich selber nähe, kaufe ich kaum noch was im Laden, und achte mehr auf meine selbstgenähte Kleidung als auf Kaufkleidung (sprich, es wird auch mal etwas repariert oder geändert / verändert). Mein FAvorit unter deinen Favoriten ist ganz eindeutig der Mantel vom Bloggertreffen.
    Viel Freude weiter beim Nähen!
    LG
    Sandra

  4. Das Bild mit den ganzen selbst genähten Sachen aus 2018 ist ja klasse! Da kannst du echt stolz sein. Und das ist ja eine feine Art zu sehen, wie die ganzen Klamotten zusammenpassen und ein Motivationsschub für das kommende Jahr. Deine Zimmermannshose ist cool, der Schnitt passt einfach richtig gut zu dir! LG Christiane

  5. Ein Hobby, welches so viel Glück und schöne Kleidung bringt, kann man doch sowieso nicht in Geld aufrechnen. Die Hose ist toll und gerade bei Hosenschnitten bleibe ich auch gern bei altbewährtem.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  6. Ein sehr schöner Post! Du warst so fleißig und so viele tolle Kleidungsstücke sind entstanden.
    Deiner Hose sieht man die Gemütlichkeit richtig an. Herrlich.
    Lieber Gruß Elke

  7. OH Gott, der M A N T E L!!! Der ist der Hammer. GRANDIOS. Und der Stoff dazu…ich komme gar nicht aus dem Schwärmen heraus. Ein TRAUM.

    Und vielen Dank für den Einblick zu Deinem Lieblingsbild 2018
    LG Uta

  8. Wow, da hast Du ja wirklich viel genäht. Und so verschiedene, schöne Teile!
    Manchmal schlucke ich ja auch wenn ich an der Kasse stehe und z.B. 36 Euro (!) für Knöpfe bezahle. Aber dann denke ich mir ich trage die selbstgenähte Kleidung wirklich lange, besonders da sie keiner Mode unterliegt. Und wenn das Nähen dann noch glücklich und zufrieden macht, hat doch die ganze Familie was davon!
    LG Petra

  9. Das ist doch eine ‚richtige‘ Hose. Du gehörst zu den fleißigen Näherinnen und ein Teil ist schöner als das andere. Überhaupt ist das heute ein besonders gelungener Beitrag von Dir.
    Gfrüßle Bellana

  10. Liebe Sarah, wunderschön ist Deine neue Hose, und das rote Futter in der Tasche gefällt mir besonders gut! Interessant ist Deine Jahresstatistik. Über die vernähten Meter Stoff habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, und 60 m klingen ja schon ganz gut, wenn man an den Abbau von Stoffbergen denkt..für mich ist das Highight in deiner Sammlung übrigens der rote Mantel, der ist so schön!
    Ich freue mich schon auf Deine neuen Nähwerke in diesem Jahr!
    LG Barbara

  11. Hallo Sarah,

    die Hose ist genial, sowohl Schnitt als auch der Stoff! Ich liebe Cord <3 Wo hast du deinen her?
    Ich wünsche dir ein ebenso erfolgreiches Jahr 2019 voller toller Ideen und schöner Nähmomente, an denen du uns dann bitte teilhaben lassen kannst 🙂

    LG
    Janine

  12. Die Hose ist toll geworden, der Schnitt würde mir auch gefallen! Mal sehen, er ist schon mal abgespeichert.

    Dass Nähen heilsam ist kann ich genau so unterschreiben. Das funktioniert bei mir ähnlich, denn zum Abschalten setz ich mich am liebsten an die Nähmaschine.

    Lg Karin

  13. Hui, warst du fleißig!
    Das Flamingokleid und der rote Mantel gefallen mir besonders gut.
    Liebe Grüße Miriam

    Ps: bei mir waren es 53,75m vernähte Meter dieses Jahr. 😉

  14. Liebe Sarah,

    Du gewährst uns einen tollen Nährückblick, so einige Stücke kenne ich schon aus Deinen Postings zu den jeweiligen Stücken. Du weißt, was DIr steht und setzt es gekonnt um. Mein absoluter Favorit ist auch der MANTEl, der ist megaschön- erwähnte ich bestimmt schon mal an anderer Stelle, oder?
    Dir wünsche ich ein tolles Nähjahr, weiter so!
    LG
    Sandra

  15. Oh, wie schön, dass du deine Freundin hier auch bloggen lässt, der Blouson ist echt schön. Mir gefallen von deinen ganzen Sachen am besten das Sommerkleid, das Kleid auf den Schienen und natürlich der Mantel – nach wie vor ein Traum! Wahnsinn, wie viel du vernäht hast, damit wäre mein Schrank voll 😀 Ich lese immer wieder gerne bei dir mit und freue mich schon auf dein 2019.
    Liebe Grüße
    Jenny

  16. Tolle Ausbeute und alles sieht für mich sehr nach Dir aus! Toll, dass Du alle selbst genähten Sachen mal nebeneinander gehängt hast. Das sieht nach einer sehr ausgewogenen tollen Garderobe aus. Ach ja und Sommer – ich habe noch eine Winterjacke auf der Näh-Agenda, aber danach werde ich mich wahrscheinlich schon wieder in Frühlings-Nähplänen verlieren, auch schön 🙂 LG! Tanja

  17. Hallo Sarah,
    Deine Nähwerke finde ich ja so ziemlich allesamt supertoll! Besonders Dein Burggarten-Ballonkleid hat es mir dieses, nein letztes Jahr angetan. Die Zeitschrift ist schon besorgt… ;o)
    Aber auch den Mantel finde ich sehr reizvoll.
    Da bin ich schon gespannt, was Du dieses Jahr so zeigen wirst. Ich wünsche dir einen guten Start und frohes Schaffen!
    LG Stef

  18. KRÄNK SARAH, KRÄNK! 😀 Suuuuperschöne Sachen hast du genäht und alle sehen so nach dir aus, das gefällt mir total an deinem Blog 🙂 Und bei der Anzahl der Klamotten und der Stoffmeter und der Preise darf man einfach nicht so rechnen. Du nähst ja nicht (nur) für die Klamotten die du nachher trägst, das ist ja auch dein Hobby. Gibt auch Leute die haben Hobbies da kommen nicht so praktische Endprodukte raus, die man dann aufbrauchen kann.. sozusagen.. Also so denke ich zumindest.
    Die Hose ist wieder schön, steht dir total gut und ist total dein Stil 🙂 Und das ist schon ne richtige Hose, erzähl mal nichts! So ein vorderer Reißverschlussschlitz ist jetzt wirklich eher ne Kleinigkeit bei ner Hose, probier das einfach mal. Ich glaube nicht, dass das ein Problem für dich sein wird.

    Schön, dass es deinen Blog gibt, ich lese hier immer wieder sehr gerne mit und habe mich auch sehr gefreut, dass ihr einen Weg gefunden habt weiter zu fotografieren. Ich würde auch sagen die Fotos sind immer besser geworden im Laufe der Zeit. Kompliment! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  19. Wow warst du fleißig – unglaublich.
    Deine Neue Hose sieht echt toll aus. Aber auch alle anderen gezeigten Teile sind echt toll.
    Auf der Suche nach einem Mantelschnitt muss ich mir gleich deinen nochmal genauer anschauen.
    Viele lieben Grüße
    Elke

  20. Toller Rückblick! Es ist echt spannend zu sehen, was du alles genäht hast. Deine neue Hose passt da gut rein und auch wunderbar zu dir.
    LG und noch ein frohes Neues Nadine

  21. Was für ein schöner Post! Danke dafür!!! Du hast so viele tolle Kleidungsstücke im letzten Jahr genäht, da kann es nicht nur einen Liebling geben! Bin gespannt was Du in 2019 umsetzen wirst. LG und ein gutes neues Jahr für Dich und Deine Lieben! Kuestensocke

  22. Wow, die Hose finde ich als Cord-Liebhaberin absolut genial! Und der rote Mantel ist ja auch mega! Allgemein bin ich grosser Fan von deinen Style. Alles Gute fürs neue Jahr und liebe Grüße
    Susi

  23. Da hätte ich doch beinahe Deine dritte Version des Hosenschnittes übersehen… Wirklich schön und wieder ganz anders als die beiden anderen Versionen, die ich auch schon soo gern mochte. Toll, was Du aus dem Schnitt herausgeholt hast, von sportlich bis elegant. Zu Recht ein Liebling, obwohl ich mich auch gerade in Dein Flamingo-Kleid verliebt habe.
    Dir ein schönes 2019 mit tolle Nähprojekten und Nähbekanntschaften.
    LG Manuela

  24. Hallo Sarah,
    ich bin schon seit einer ganzen Weile heimlicher Mitleser deines Blogs. Ich finde die Artikel ganz super informartiv und inspirierend, und mag ganz dolle die lockere aber trotzdem schicken Kleidungsstücke, die du nähst.
    Seit ich bei dir das erstemal über diese Burdahose gestoßen bin, schleiche ich um diese herum, traue mich aber bisher noch nicht so ganz ran. Hast du viel am Schnitt anpassen müssen, dass sie so gut sitzt?
    Alles Gute für 2019!

    1. Das ist ja ein lieber Kommentar! du kannst dich doch einfach mal an der Hose versuchen… ich fand sie nicht besonders schwer. ich habe aber das Glück, dass ich eine totale Burda Figur habe , und meistens nicht viel ändern muss … mach doch mal eine Version aus Stoff der dir nicht so wertvoll ist… lg Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.