Am Wasser gebaut: Biker Leggings „Tara“

Bikerleggins Tara Pattydoo genäht

Die Sonne ist zurück auf heibchenweise…

(Dieser Beitrag enthält Werbung, in dem ich Schnittmuster und Stoffquellen benenne…)

Dieses Schnittmuster wollte ich schon lange ausprobieren. Eigentlich ist die Biker Leggins „Tara“ von Pattydoo leicht zu nähen, und ein echter Volltreffer…

Bikerleggins Tara Pattydoo genähtGanz so einfach war der Weg dann aber doch nicht…

Bikerleggins Tara Pattydoo genäht

Den Stoff habe ich schon letztes Jahr auf dem Stoffmarkt gekauft. Da ist es ja manchmal so, dass es an den Ständen so richtig rappelvoll ist, bzw ich, wenn ich um 11 Uhr einen Glühwein trinke,-) … Ich schlage dann zu, und weiß eigentlich gar nicht, was ich da für ein Stöffchen gekauft habe. Der Stoff hat beim Vernähen noch ganz schön abgefärbt. Meine Hände und der Anschiebetisch meiner Maschine waren total blau- Ich musste ordentlich putzen, um die Farbe wieder weg zu bekommen. Man lernt nie aus!

Bikerleggins Tara Pattydoo genäht

Jedenfalls war der Stoff (irgendwie ein Kunstleder) nicht elastisch genug. Das war der erste Fehler bei diesem Projekt. Der zweite Fehler war, dass ich nicht genau nachgemessen habe und einfach Gr. 36 zugeschnitten habe. Bei Burda Schnitten haut das immer ganz gut hin, aber hier eben nicht.

Bikerleggins Tara Pattydoo genäht

Genäht habe ich die Leggings bei einem Nähwochenende mit meinen Mädels. Zum Glück… Bei der ersten Anprobe wurde klar, ich komme da nicht rein! Vor allem an den Waden war sie viel zu eng. Dank gutem Zureden und gemeinsamem Nachdenken, kam uns dann die Idee, seitlich jeweils einen Streifen einzusetzen. Und das hat dann funktioniert! Ich habe hinten noch einen Reißverschluss eingenäht, weil der Stoff einfach nicht elastisch genug schien, aber ich glaube ich kann ihn doch wieder raus nehmen, ich bekomme die Hose auch so an.

Bikerleggins Tara Pattydoo genäht

Eine weitere „Tara“ nähe ich bestimmt, denn ich mag den Look. Dann achte ich etwas mehr auf den Stoff und schneide etwas größer zu. Oben an der Bundhöhe würde ich eventuell auch noch 1 bis 2 cm dazugeben.

Bikerleggins Tara Pattydoo genäht

Dank Oma und Opa sind wir neulich endlich mal wieder ein bisschen zum Fotografieren gekommen – ohne Kinder ist es doch einfacher… Ganz so warm, wie es auf den Sonnigen Bildern scheint, war es allerdings nicht… Trotzdem schön: Z.B. am Hamburger Hafen!

Bikerleggins Tara Pattydoo genäht

In diesem Sinne, Ahoi und Tschüs, ein Glas auf uns und eins auf die See…

Eure Sarah

Ich verlinke diesen Beitrag heute beim RUMS

 

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

6 Gedanken zu „Am Wasser gebaut: Biker Leggings „Tara““

  1. Sehr, sehr coole Hose mit spannender Nähgeschichte. Ich will mich ja auch endlich mal an Hosen heran trauen. Diese Bikerleggings bewundere ich aber lieber an anderen – für mich sind die nix. Dir steht die Hose aber super, wie gut, dass Du sie retten konntest.
    Liebe Grüße von Ina

  2. Ziemlich gut gerettet würde ich sagen, der Streifen sieht wie Absicht aus! Und überhaupt gefällt mir die Leggings, so blöd der Stoff auch war, ich finde ihn sehr schön für diesen Schnitt.
    Liebe Grüße
    Katharina

  3. Sehr gut gerettet! Ich kenne die Problematik mit der Tara, will gerade die Nächste nähen und überlege die ganze Zeit, wie ich sie passend ändern soll… Deine ist ungeplant sehr, sehr schön geworden.
    Lieben Gruß Katharina

  4. Super schön, Deine Bikerlegging. Mutig den schönen Stoff ohne eine Probe anzuschneiden 😉 bei solchen Dingen bin ich inzwischn vorsichtiger. In jedem Fall sehr gut geretet – als ob es so sein muss. Das Design der Bikerlegging mag ich gern leiden -perfekt für alle die so schön schlanke und lange Beine haben wie Du. tolle Fotos sind das wieder geworden. Ich muss auch unbedingt mal durch den alten Elbtunnel. LG Kuestensocke

  5. Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen: die Hose ist klasse geworden und steht dir super. Gut, dass euch die Lösung mit dem Einsatz eingefallen ist (und dass genug Stoff da war). Bei dem Stoff ist es vermutlich ganz gut, wenn die Hose nicht supereng ist, sonst würde es doch zu sehr an Wurstpelle erinnern. LG Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.