Tau Strickjacke

Hier kommt meine Neue…

Wow, zwei Strickjacken in 2018, das hätte ich vor kurzem noch für unmöglich gehalten!

(Dieser Beitrag enthält Werbung, indem ich die Quelle des Strickmusters und der Wolle benenne)

Das im Sommer fertig gestellte „Frühlingsjäckchen“ habe ich ja ohne Anleitung gestrickt… Dabei hatte ich durchgehend so ein mulmiges Gefühl, ob etwas tragbares entsteht… Die Jacke passt und gefällt sehr – der Entstehungsprozess war eher anstrengend.

 

Mit der Tau Strickjacke war das Stricken anders, da ich mich einfach stumpf an eine (nicht sonderlich komplizierte) Anleitung halten konnte. Ohne Berechnungen und andere Überlegungen. Das Stricken war also sehr entspannt.

Es wird in einem Stück von oben nach unten gestrickt. Also mit dem Halsausschnitt angefangen, dann Raglanzunahmen für die Ärmel und so weiter. Besonders ansprechend fand ich die asymmetrische Knopfleiste mit dem Hebemaschenmuster als Abschluss davor. Der Praxistest ergibt allerdings, dass ich sie zumeist geschlossen tragen werde.

Ich habe keine Maschenprobe gemacht – ein Fehler! Naja…  Größe 36 ist im Endergebniss doch etwas “spack“. Erkenntniss wiedermal, ich stricke sehr fest… Aber mit dem Baden und Spannen /  Aushängen lassen habe ich da noch einiges retten können…

Wenn ich die Tau Jacke nochmal stricke, (könnte sehr gut sein) würde ich eine Nummer größer wählen. Die Anleitung springt dann allerdings gleich auf Größe 40…

Nur mal so, das ist Strumpfwolle, also Nadelstärke 3! Ich habe ja einen langen Fahrtweg zur Arbeit, dann nutze ich die Zeit immerhin zum Stricken. Die in der Anleitung vorgeschlagene Wolle (Tosh Sock von Madlainetosh) hab ich in England bestellt… Die fühlt sich ganz wunderbar an! Es gibt sie in tollen Farben. Schaut euch das echt mal an! Ich hoffe sie pillt auch nicht so furchtbar schnell wie die Merinowolle meiner Frühlingsjacke. Das ist nämlich echt frustrierend, wenn man schon so lange an einem Projekt sitzt… Ich hab die Jacke im Juni angeschlagen, und im November fertiggestellt… ähäm.

14 Knöpfe wollen übrigens auch noch angenäht werden..

Ich bin sehr zufrieden mit der Jacke!!! Beim Bloggertreffen in Hamburg konnte ich zum Glück auch noch mal schnell vor die Kamera hüpfen, als alle anderen durch waren… Auch wenn ich meinen eigenen Fotomän habe- die Zeit zum Fotografieren ist es, die oft fehlt! Aber das ist jetzt Jammern auf hohem Niveau … ,-)

Ich hatte auf jeden Fall noch ein bischen mehr tosh Sock Garn bestellt, (dunkelblau) und stocke jetzt erstmal meinen Vorrat an Socken auf! Solch kleinere Projekte sind gut- nach einer Strickjacke! Und warme Füße sind auch was wert…

Ich gehe jetzt stöbern, was die MittwochsMädels sich für den Winter überlegt haben… Wie schön dass es weiter geht! Aber schon wieder so ein sentimentales Jahresende auf dieser Plattform… Vielen tausend Dank an das alte und neue Team!

Machts gut ,

Sarah – heute als Strickliesel…

Und weil einige nach dem Rock fragen: schaut hier! Und hier.

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

19 Gedanken zu „Tau Strickjacke“

  1. Die Strickjacke ist dir gelungen. Besonders die Farbwahl gefällt mir und die Knöpfe passen so schön dazu. Die Anleitung werde ich mir merken. So eine asymetrische Knopfleiste ist schon was Tolles.
    Eine Jacke ohne Anleitung stricken finde ich sehr beeindruckend. Mir wäre das viel zu anstrengend und dann passt sie wahrscheinlich gar nicht.
    LG Nadine

  2. Die schöne Jacke habe ich beim Bloggertreffen schon bewundert.
    Ich hatte auch schon öfter Tau auf der to-knit-list, aber die vielen Knöpfe haben mich abgeschreckt, zumal ich ihn wie du auch nur geschlossen tragen würde (oder oben etwas aufgeklappt).
    Die Madelinetosh Garne sind zwar nicht billig, aber sehr hochwertig. Und erst die Farben…. Mein Frühlingspullöverc hen war auch von Madelinetosh, und hat sich sooo toll gestrickt. Gut, dass du einen Vorrat angelegt hast. 🙂
    LG
    Sandra

  3. Wunderbar hat der Fotomän nach dem anstrengenden Vormittag noch Dich und Deine feine Jacke abgelichtet. Ich finde, die sitzt perfekt und die viele Knopfannäherei hat sich gelohnt, denn zugeknöpft sieht sie am allerbesten aus.
    Liebe Grüße
    Ina

  4. Wunderschöne Jacke, die ich ja auch schon in echt bewundert habe! Und wie gut, daß Du Deinen langen Arbeitsweg dann doch sinnvoll nutzen kannst für so ein schönes Stück. Ich finde den Sitz der Jacke perfekt, ich denke, die muß so figurbetont sitzen. Sieht jedenfalls toll aus!
    Besonders schön finde ich ja auch den Rock. Dankenswerterweise hast Du ja im Blog eine gute Suchfunktion, und so habe ich den Schnitt rasch rausgefunden. Mal schauen, ob ich mir diese Burda besorgen kann, der Rock reizt mich sehr zum nachnähen!
    LG Barbara

    1. Das wird jetzt schon zur Tradition dass ich dir hier immer antworte… ,-) ich leih dir die Ausgabe auch gerne aus, wenn du sie nicht bekommst … ich finde nämlich auch , dass dieser Rock sehr gut zu dir passen würde ! und ich liebe ihn- habe ihn mir ja schon zweimal genäht … und sollte der mal kaputt gehen ersetze ich den auf jeden Fall… lg Sarah

  5. Die Jacke ist ganz wunderbar geworden. Ich habe schon einige Jacken aus Sockenwolle gestrickt und finde die ist oft deutlich robuster als andere Garne. Die stecken auch eine Runde in der Waschmaschine locker weg.
    Herzliche Grüße,
    Malou

  6. Was für eine tolle Strickjacke. Für mich schon fast eher ein tolle Pullover. Kann mir gut vorstellen dass du sie eher geschlossen trägst.
    Die Kombination mit dem schicken Rock finde ich besonders toll.
    Viele Grüße Elke

  7. Deine Jacke(ne) sind beide wunderschön geworden. Ich mag mich gar nicht mehr ans Stricken machen – es fehlt an der Zeit und an der Geduld. Wenn ich solch schöne Ergebnisse sehe, werde ich fast schwach – aber ich bleibe dabei. Nähen und basta! Dein Rock ist spitze!!!
    liebe Grüße von Ellen

  8. Cool, dass du zur Strickerin wirst! Deine Jacke gefällt mir sehr gut, das Muster ist sehr hübsch und die Färbung gefällt mir! Ich finde auch nicht dass sie zu eng aussieht, sondern genau richtig! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.