Hallo Spencer! Burda Jacket und Gründe zum Feiern!

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht

Seit genau einem Jahr Heibchenweise: Extreme Gücksgefühle und Freude mit diesem Projekt…

Ein Beispiel dafür ist mein neues Jacket – ein Spencer, das Modell „Coco“ aus dem Sonderheft Burdastyle Nähkurs, von 2014.

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs Heft

Als ich das Heft vor 3 Jahren im Ostseeurlaub kaufte, hätte ich es nie für möglich gehalten, dass ich so ein „schwieriges“ Kleidungsstück mal nähen werde. (Bis dahin hatte ich lediglich die Pumphosen für meinen Sohn, oder mal ein paar Vorhänge umgenäht…) Und jetzt – 3 Jahre später- stehe ich wieder an der Ostsee, und zeige euch stolz dieses tolle Kleidungsstück…

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Ärmel hochgekrempelt, jetzt kanns los gehen!

Ich liebe das Nähen für mich selber! (Beruflich wie auch privat geht es oft um die Bedürfnisbefriedigung der Menschen um mich herrum – das habe ich bewusst so gewählt, und ich bin mit diesem Zustand sehr glücklich-  aber mit der Näherei habe ich etwas gefunden, was ich ausschließlich für mich selber- mit Leidenschaft- tue. Und das tut gut!) Und ich finde es auch absolut gemütlich, abends im „Kabuff“ zu sitzen und zu nähen. Und wenn der Mann auch noch da hockt, und Fotos bearbeitet, ist das auch fein… Ausserdem bringt es uns dann gelegentlich vom Sofa, und an so manchen schönen Ort, um Fotos zu machen.

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Mein neues Jacket und ich freu ich!

Diese Jacke war durchaus ein etwas größeres Projekt. Ich habe etwa zwei Wochen lang immer wieder abends daran gesessen. In solchen Phasen träume ich nachts von dem Schnitt, dem Stoff und den nächsten Schritten. Ist das noch normal???

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Rückseite

In dem Heft wird diese Jacke als Spencer bezeichnet, hinten kürzer als vorn. ein durchgehendes Revers, ohne Knöpfe, mit eckigen Säumen. „Ein maskulines Teil für coole Frauen“ stand da… Na also dann…

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Seitenansicht, hinten kurz und vorne lang

Mir war der Begriff Spencer nicht geläufig, bei Wikipedia habe ich etwas dazu gefunden:

Als Spenzer wird eine eng anliegende, kurze Jacke bezeichnet. Die Bezeichnung soll auf den Erfinder, Jeorge John Spencer zurückgehen. Abweichende Schreibweisen sind Spencer oder Spenser. In früheren Epochen und noch heute bei Trachten wird der Begriff auch allgemein für Jacken verwendet.

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht

Genäht habe ich es (oder ihn?) aus dunkelblauem, etwas elastischem Köper, innen ein hellblauer Futterstoff, beides von Stoffe.de. Das lässt sich fein kombinieren.

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
rein schlüpfen, und freuen…

Auf Fotos ist so ein dunkler Stoff garnicht so leicht abzubilden, der Mann hat sich alle Mühe gegeben.

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Futter, mit Bewegungsfalte, untere Kante komplett unsichtbar mit Hand eingenäht

Im Futter habe ich am Rücken zum ersten Mal eine Bewegungsfalte eingenäht. Das Futter wird an der unteren Kante komplett von Hand mit einer unsichtbaren Naht eingenäht. Am Ärmelsaum übrigens auch. Das dauert- aber mich erfreut es einfach zu wissen, welche Mühe darin steckt!

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Spencer , geschlossen

Diese Jacke hat keine Knöpfe. Sie wird anscheinend eher offen getragen. Der Versuch es mit einem Band oder Gürtel zu schließen, wie an den Beispielideen in dem Burda Heft, hat mich nicht überzeugt. Auch muss ich mich noch ewas an diesen, für mich neuen, „schick“- Style gewöhnen. Und rausfinden, wie ich meinen neuen Spencer kombinieren kann… Trotzdem bin ich mit dem Schnitt sehr glücklich. Ich habe ohne Änderungen die Gr. 36 genäht. Jetzt freue mich auf Gelegenheiten, den Spencer zu tragen!

Heute feiere ich ja nicht nur mein neues Jacket, und mein erstes Jahr Heibchenweise… Ich werde heute 38 und bin damit doch endlich „reif“ für so ein Kleidungsstück finde ich!

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Spencer offen getragen

Na denn Prost! (Und sorry für die vielen Bilder heute…)

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Jacket Spencer in der Abendsonne

Ich zeige dieses Keidungsstück, wie so manches andere im Vergangen Jahr, mit Freude beim MMM. Ich schätze die wöchentliche Inspiration, und den liebevollen kreativen Austausch mit den außergewöhnlichen Frauen dort sehr! Danke für all die netten Worte!

Jacket Spencer, Modell Coco, aus Burda style Nähkurs, genäht
Alle die am Suchen sind, kommt mit auf meine Reise ich hab Rückenwind…

So, ich feier jetzt noch ein Bischen. Habt es fein!

Liebe Grüße

Sarah

Und noch mal ein großes Dankeschön an la Familia, die mir vor einem Jahr – und damit im letzten Jahr- mit „Heibchenweise“ so eine riesen Feude gemacht hat!

Autor: Sarah Heib

Hamburger Deern mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei kinder genäht und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind nr.2 spärliche) Freizeit krativ zusammen zu bringen. Die Fotos macht also der Mann, und da wird sicher der ein oder andere Familienausflug draus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

12 Gedanken zu „Hallo Spencer! Burda Jacket und Gründe zum Feiern!“

  1. Dann feier mal schön. Der Spenzer sieht jedenfall sehr schön aus und ein paar schicke Teile im Schrank zu haben schadet ja nie. Und wie du selber schon recherchiert hast, ist die Bezeichnung mittlerweile ganz unmodän und wird nur mehr in Verbindung mit Trachten verwendet.
    Und von meinen Nähmodellen habe ich auch schon geträumt, meist wenn ich eine intensive Nähphase habe, nicht immer unbedingt auf das aktuelle Projekt bezogen, aber da schwirren auf einmal Nähzeitschriften, Stoffe und sonstwas durch die Träume.
    Lg SAbine

  2. Herzlichen Glückwunsch zu allem! Zum Geburtstag, zum Blog-Geburtstag und zum Spenzer! Der in der Tat sehr schön geworden ist und in dem sicher eine Menge Arbeit steckt. Die Fotos macht der Mann auch prima!

    Herzlichst Bine

  3. Ich gratuliere von Herzen zum Bloggeburtstag und einem Jahr mit vielen spannenden Projekten. Dein Blog ist für eine der schönsten Blogentdeckungen des letzten Jahres!
    Deine Jacke passt sehr gut zu Dir, so ein Projekt lohnt sich schon, auch wenn es lange dauert. Mir persönlich liegen solche Schnitte mit viel Stoff im Vorderteil nicht so, zu Deinem Look passt das sehr sehr gut! LG Kuestensocke

  4. Was für eine tolle Jacke!
    Lässt sich super kombinieren und sieht auch zur Jeans schon mal klasse aus!
    Du wirst sicher große Freude daran haben…
    Liebe Grüße, Bente

  5. Liebe Sarah, ein toller Beitrag mit wunderschönen Bildern. Da hast du dir ja mit deinem sehr schönen Spencer eine tolle Geburtstagsfreude selbst gemacht. Schon erstaunlich, was man alles so erschaffen kann, nicht…ich wünsche dir alles Gute für dein neues Lebensjahr und weiterhin viel Freude beim Bloggen und Nähen!
    Liebe Grüße Bianca
    Ps Hab gerade am Datum gesehen, dass wir genau 1 Jahr und 1 Monat auseinander liegen. Wie lustig😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.