Sommerf(a)est – Kleid

Ich liebe schöne Traditionen…

(Dieser Beitrag enthält möglicherweise Werbung, weil ich Schnittmuster und Stoffquelle benenne…)

Eigentlich haben wir Anfang August immer das große Sommerfest bei der Arbeit… Die meisten Bewohner und Mitarbeiter lieben es, sich an diesem Tag so richtig “herauszuputzen“… Ich auch: Seit ich meine Kleider dafür selber nähe – jedes Jahr eins! (Hier geht es nochmal zu den vergangenen Sommerfestkleidern 2016 – 2019.) Dieses Jahr gibt es kein Fest und auch sonst keine wirklichen Anlässe, aber zumindest ein Kleid!

Das hier ist 106A aus Burda 12/2019. Wegen den langen Ärmeln ist es wohl in die Winterausgabe geraten. Ich habe es hier aus ganz leichter Viskose (natürlich von Karstadt) genäht. Damit ist es für mich auch absolut sommertauglich…

Genäht war es einfach, dank ausführlicher Nähschule im Heft. Kommen wir aber noch zu den Details, die das Kleid dann doch nicht ganz so unaufwendig machen…

Die Burda spricht von oben eingesteppten Fältchen – Biesen- würde ich sagen. Die springen übrigens dann nach unten hin auf, und bringen sehr viel Weite. Der Rücken bringt einen Schlitz mit einer langen Schleife…

Das fand ich erst merkwürdig, jetzt liebe ich dieses Detail an dem Kleid! Und hinten gibt es noch einen Volant, der erst beim zweiten Blick auffällt. Die Ärmel sind ganz schlicht und ohne Schnickschnack, aber da könnte man sich auch einiges ausdenken.

Als ich das Kleid das erste mal abends vor dem Spiegel angezogen habe, war ich ziemlich ernüchtert… Absolute Nachthemd-Assoziation! Aber mit Schuhen, Ohrringen, und Frisur gefalle ich mir in dem Kleid! Und es trägt sich herrlich…

Meine grüne Strickjacke passt total gut dazu. Ich finde es dann einen richtigen Hingucker, wenn die Schleife hinten rausschaut. Da ist es natürlich nicht so schlau einen Rucksack zu tragen… Wie ich an dem Tag, als wir die Fotos an der schönen Schleusinger Bertholdsburg gemacht haben.

Mit einer meinen lila Strickjacken , Strumpfhosen und Stiefeln kann ich das Kleid sicher noch in den Herbst retten! Die Anlässe muss ich mir dann einfach selber schaffen. Oder mir ein Beispiel an meiner Tochter nehmen: Die möchte jeden Tag mit einem schicken Kleid in die Kita gehen… (Ich habe mir übrigens mal selber eine kleine Mode Challenge gestellt: Im August werde ich keine Hosen tragen, damit die Kleider und Röcke aus dem Schrank kommen!)

Ich drücke einfach ganz fest die Daumen, dass wir nächstes Jahr wieder in irgendeiner Form feiern können! Bis dahin lasst uns uns selber feiern, z.B. mit schöner selbst gemachter Kleidung, bei der monatlichen MitMachMeute!

Juhu! Eure Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

18 Gedanken zu „Sommerf(a)est – Kleid“

  1. Ich hatte wie Nria auch keine Nachthemden Assoziation, aber wir sehen es ja auch nicht abends vorm Spiegel kurz vor dem ins Bett fallen. So aufgehübscht sollte es nicht im Bett vergammeln!!!

  2. Deine Version finde ich ganz bezaubernd!
    Merci fürs erinnern an diesen Schnitt; ich mag solche schlichten. lockeren Schnitte mit ein, zwei netten Designelemten zur Zeit sehr gern.
    Nachthemdgefahr besteht für mich übrigens auch nicht, schon gar nicht wegen deines hübschen Stylings.
    LG von Susanne

  3. Bei dem hübschen Stoff wäre ich nie auf Nachthemd gekommen. Sehr schön siehst du aus und wie toll dass gleich die passende Strickjacke verfügbar war.
    Liebe Grüße
    Elke

  4. Als erstes frage ich mich, warum es bei unserem Karstadt nie solche schönen Viskosestoffe gibt? So ein schöner Stoff und zusammen mit dem Kleiderschnitt hat er was nostalgisches, finde ich. Die Schleife über der Jacke ist wirklich ein Hingucker. Deine Strickjacke habe ich letztens schon bewundert. Toll, steht Dir wieder sehr gut und Deine Fröhlichkeit steckt mich jedes Mal an. Die muss man sich trotz aller Umstände beibehalten.
    Sonnige Grüße vom Garnkistlein

  5. Du bist ja immer für eine Überraschung gut! kleingeblümt gab es noch nicht oft an Dir zu sehen. Vor allem mit der schönen Jacke zusammen schaut das superschön aus. Ja schade um das Sommerfest! LG Kuestensocke

  6. Ein tolles Kleid aus einem schönen Stoff! Ich hoffe dein Karstadt wird überleben. Meine Lieblingsstoffquelle macht leider gerade Räumungsverkauf und wird geschlossen!
    LG Monika
    P.S. und wiedermal wunderschöne Fotos!

  7. Wunderschön, deine Version dieses Burda-Kleides!
    Ich habe es mir im Frühling auch schon genäht und trage es sehr gerne – auch wenn es in meiner Größe nicht ganz so apart aussieht wie an dir.
    Nur der Ausschnitt vorne liegt mir zu eng am Hals. Das würde ich das nächste Mal ändern.

  8. Mitmachmeute ist ja wirklich eine schöne Umschreibung für den MMM…Und Dein Kleid ist toll, hat wirklich nichts von einem Nachthemd. Die Schleife am Rücken über der Strickjacke ist wirklich ein besonderes Detail, das mir sehr gut gefällt.
    Ja, dieses Jahr fallen so viele Gelegenheiten aus, schöne Kleider zu tragen. Da ist das Vorgehen Deiner Tochter, an jedem Kindergartentag ein schickes Kleid zu tragen, unbedingt zu befürworten. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen!
    LG Barbara

  9. Das Kleid braucht kein Sommerfest. Es ist einfach wunderschön und in meinen Augen total alltagstauglich. Mach es wie Deine Tochter – raus mit den Kleidern und unter die Leute! Mir gefällt Dein Miniblüten-Traum sehr und die Biesen sind ein tolles Detail und der Kick des Schnittes.
    Ganz liebe Grüße von Ina

  10. Dieses Jahr fällt soviel aus, da muss man die schönen Kleider eben anlasslos tragen! Dein Kleid steht dir richtig gut. Mit den schönen Details wäre der Schnitt bestimmt auch aus einem Uni-Stoff toll… vielleicht solltest du in Serie gehen. 🙂
    LG Marlene

  11. Das Kleid ist einfach wunderschön, kein bisschen Nachthemd! Und die Strickjacke passt hervorragend dazu – wenn sich vorhandene Kleidungsstücke mit Neuem so gut kombinieren lassen, finde ich das immer toll. Übrigens erinnern deine Fotos mich daran, dass wir schon länger mal zur Bertholdsburg wollten …
    Liebe Grüße von Doro

  12. Wie gut, dass das Kleid auch Alltag kann. Deine kleine Miss hat absolut recht. Der Schnitt ist mir auch aufgefallen, ist absolut mein Beuteschema. Wenn ich nicht schon so ein ähnliches (Lieblings-)Kleid mit Biesen vorne hätte, hätte ich es mir bestimmt auch genäht. Die einfachen Ärmel sind mir auch aufgefallen. Erst dachte ich, Ballonärmel wären doch viel passender dazu, aber wenn ich mir dein Kleid so ansehe, das ist sehr stimmig. Und die Jacke passt perfekt darüber. Liebe Grüße Christiane

  13. Liebe Sarah,

    ich bin immer wieder Mal positiv über Deine Stoffwahl überrascht, Du kannst wirklich so ziemlich alle möglichen Design tragen, ob groß-oder kleingeblümt, Karo, wie auch immer- Du hast wirklcih ein gutes Gespür, was Dir steht und zu Dir passt. Dagegen bin ich da wohl sehr eingefahren.
    Das Kleid ist sehr gelungen, vor allem in Kombination zum Rest. Und auch mir gefällt das Schleifendetail sehr gut.

    LG,
    Sandra

  14. Wirklich ein sehr schönes Kleid und die Strickjacke passt ja auch perfekt, schön wenn sich alles so passend ergibt. Und ja, wenn die Schleife so über die Jacke schaut – einfach traumhaft!
    Aber der Hintergrund ist auch toll, mit den Steinmauern – man könnte meinen du wärst irgendwo im Schottland vergangener Zeiten unterwegs – definitiv ein Kleid das einer Burg würdig ist 😀
    Liebe Grüße,
    Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.