November Blusen gegen Novemberblues…

Im Spätsommer war ich noch ganz ratlos, was meine Herbstgarderobe betrifft…

(Dieser Beitrag enthält möglicherweise Werbung weil ich Schnittmuster und Stoffquelle benenne.)

Bei den letzte MMM Treffen habe ich mich inspirieren lassen, und jetzt habe ich reichlich Ideen! Direkt haben wollte ich die Bluse Sophie. Die schönen Versionen von Christiane haben mich überzeugt.

Eigentlich ist Sophie eher ein Shirt, aber für Webstoffe. Der Saum ist vorne kürzer als hinten. Er wird, genau wie der runde Halsausschnitt, mit Belegen versehen. Die erste Version habe ich wie vorgesehen, mit 3/4 Ärmeln genäht.

Aus diesem schönen Stoff, aus der Liberty London Herbstkollektion… Ich habe in Größe 36 genäht, da musste ich nichts ändern. Die Anleitung ist einfach, und gut verständlich.

Die Ärmel sind weit geschnitten und leicht gepufft. Sie passen also auch nicht so gut unter enge Strickjacken. In der 3/4 Länge tentieren sie dazu, beim Überziehen einer Strickjacke hoch zu rutschen. Für den Herbst habe ich mir also die Ärmel einfach verlängert, und etwas schmaler zugeschnitten.

Hier also die zweite Version, mit diesem Stoff- ebenfalls Liberty. Den hatte ich auch schon ausgiebig bei Christiane und Barbara bewundert, die sich im Sommer wunderbare Kleider daraus genäht hatten…

Als Bluse konnte ich mit den Stoff aber auch wunderbar vorstellen. Also ist er schließlich auch in meinem Warenkorb gelandet… Ich bereue es nicht!

Da ist auch ein bisschen “Senfgelb” in dem Stoff, der sehr gut zu zwei meiner Strickjacken passt, und diese Bluse absolut herbsttauglich macht!

Irgendwie wollte ich die langärmelige Version dann am liebsten jeden Tag tragen… Weil der Schnitt eh noch auf meinem Tisch lag, habe ich dann kurzerhand noch eine Sophie genäht.

Das ist ein total schöner, ähnlich dünner, Baumwollstoff von C. Pauli. Den hatte ich schon vor einigen Jahren gekauft. Das große Kranich-Muster hat genau auf diesen schlichten Schnitt gewartet.

Ich fühle mich in den Blusenshirts total wohl. Gleich ein bisschen schicker als im Jersey-Shirt, aber immer noch Alltagskompatibel.

Für ein paar offizielle Termine, habe ich mir aus den Resten die entsprechenden Masken genäht. Ich fühlte mich jeweils sehr passend gekleidet.

Seit dieser Woche bin ich in der glücklichen Lage, dass ich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann. Halleluhja! Das hatte ich noch nie! Ich freue mich wie Bolle, und werde mir dazu feierlich einen Frahrrad-Parka nähen. Damit bin ich sicher eine Weile beschäftigt… (Sehr gerne hätte ich auch am Gränzgänger Mantel-Sew-Along teilgenommen, aber ich kann zur Zeit keine Nähfristen einhalten… Ich lese also gespannt mit, und freue mich auf all die Mäntel und Jacken!)

Ansonsten hoffe ich auf Zeit und Muße, für Weihnachtsnähereien… November und Dezember werden trotz der “Lockdown” Situation, bei mir beruflich sehr ausgefüllt sein… Und jetzt bin ich sehr gespannt, was ich bei euch so lese und sehe. Ich freue mich auf den MeMadeMittwoch!

Liebe Grüße, Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

23 Gedanken zu „November Blusen gegen Novemberblues…“

  1. Der Stoff kommt mir gleich so bekannt vor :-)) Toll sind deine drei Blusen geworden, eine schöner als die andere. Und gute Idee, die Ärmel zu verlängern, denn dieses Hochrutschen von Dreiviertelärmeln unter den Jackenärmeln nervt mich auch immer total. Ich hatte diesen Schnitt schon bei Christiane immer bewundert, aber Deine Versionen überzeugen mich sehr- ich glaube, ich muß auch mal so ein Blusenshirt nähen!
    Wie schön, daß Du jetzt mit dem Rad zur Arbeit fahren kannst und nicht mehr auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen bist. Auf deine Fahrradjacke bin ich schon sehr gespannt, wird sicher toll!
    LG Barbara

  2. Liebe Sarah, du warst ja sehr fleißig und hast dir 3 tolle Blusen genäht. Am meisten mag ich die mit den Vögeln
    Deine Strickjacke passt wirklich toll dazu!
    Und ganz gespannt bin ich auf deine neue Jacke.

    LG, Heike

  3. Der schlichte Schnitt ist wirklich ideal, um schöne Webstoffe gut zur Geltung zu bringen und du hast drei ausgesucht hübsche Stoffe verwendet.
    Klasse , deine Blusenshirts und in Kombi mit Jacke und Jeans ein prima Herbstoutfit.
    LG von Susanne

  4. Solche Blusenshirts mag ich total gern! Sophie habe ich auch schon öfter genäht und die Ärmel verlängert, aus den gleichen Gründen … Deine drei Versionen gefallen mir alle sehr, und besonders die Kombi mit dem senfgelben Strickmantel ist Herbstfreude pur.
    Liebe Grüße von Doro

  5. eine Bluse schöner als die andere! Toll und ganz wundervoll zu Jeans und sicher auch zu anderen Gelegenheiten. Durch den Ausschnitt kannst du auch all Deine schönen Tücher wunderbar spazieren tragen, die dir dann den Hals wärmen 😉
    Wunderschöne Fotos! LG Kuestensocke

  6. Das ist ja eine gute Idee, die Sophie mit schmaleren und längeren Ärmeln zu nähen. Gefällt mir so viel besser, als das Original. Deine Blusen sind toll, besonders die Kranich-Bluse hat es mir angetan.
    Liebe Grüße
    Marlene

  7. Huhu Sarah,

    ein Bluse schöner als die andere. Der Schnitt schaut sehr interessant aus. Schnitt und Stoffe passen super zusammen!! Ach und diese tolle Strickjacke aus dem letzten Jahr.
    Auf Deine Fahrradjacke bin ich sehr gespannt. Mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, hat was… ist vor allem eine gute Alternative, besonders wenn man in der derzeitigen Situation lieber nicht mit den Öffis fahren mag. Weiterer Vorteil ist, man ist autark unterwegs. Ich fahre seit gut 12 Jahren 90% meiner Wege mit dem Rad (pro Arbeitstag 20 km). Viel Spaß beim Radeln!!

    LG
    Sandra

  8. Was für tolle Blusen du dir da genäht hast. Das kann ich verstehen, dass du da gleich zum Wiederholungstäter wurdest. Die Kombination mit dem gelben Strickmantel ist auch echt super schön.
    Viele Grüße Elke

  9. Christiane ist wirklich eine tolle Inspirationsquelle für die Sophie.
    Alle Varianten ist wunderschön und das Bild mit deiner langen gelben Strickjacke ist einfach herrlich!
    Liebe Grüße
    Elke

  10. Ich liebe den Schnitt auch! Fühlt sich an wie eine Bluse, ist aber so schnell genäht wie ein Shirt. Und obwohl sie relativ eng sitzt bzw wirkt kommt sie ohne Verschluß aus. Sehr schöne Stoffe hast du für deine Sophies gefunden!

  11. Was für eine tolle Strickjacke, die Blusen natürlich auch, aber die Jacke in dieser besonderen Farbe, steht dir ausgezeichnet. Auf den Parka bin ich gespannt, kann mir garnichts anderes vorstellen als mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, lg Anja

  12. Wie fantastisch die Liberty Stoffe zu dir passen, Sarah! Ich bin gar kein Typ für Streublümchen, aber hübsch find ich die trotzdem – du hast dir auch die schönsten Muster rausgesucht! Schade, dass ich nicht “dran” war bei deinem Paket packen – ich hätte noch ein Briefchen reingeschmuggelt oder so 😉 Hast du eine neue Arbeit oder bist du schon wieder umgezogen? Auf den Parka bin ich gespannt, ich hatte ja auch ein Regen/Jackencape in Planung, aber hab nach dem Zuschnitt des Außenstoffs festgestellt, dass ich entweder ein ganz doll warmes Innenfutter reinmachen muss oder es doch eher ein Sommer-Regencape wird. Ich tendiere zu letzterem… Übrigens: Auf dem Fahrrad kann man nicht stricken….

  13. Ja, Sophie ist ein wirklich toller Schnitt. Wenn ich Deine Versionen so anschaue, denke ich über eine herbsttaugliche Version nach. Denn ich hätte da noch so eine Leo-Viskose… Die Idee mit den verschmälerten, verlängerten Ärmeln finde ich richtig clever.
    Besonders gefällt mir die Variante mit den Kranichen, das ist ein wirklich schöner Stoff.
    Und die schöne gelbe Jacke habe ich glaube ich schon einmal bewundert – die sieht richtig schön kuschelig aus!

  14. Die Web-T-Shirts gefallen mir sehr gut. Raffiniert finde ich das Klemmen der Bluse hinter die große Gürtelschnalle. Bisher habe ich noch keine Webshirts genäht, weil sie mir ganz in den Bund gesteckt zu brav aussahen und ich aber auch den “French Tuck” mit dem nur vorne Einstecken nicht hinbekam. Gut auch den Hinweis, die Ärmel schmaler zu machen. Ich finde Statement Ärmel vom Design her toll – aber wie passen sie in einen Mantelärmel? Ich bin gespannt auf die Fahrrad-Parka. Restriktionen spornen die Kreativität an -so auch die Anforderung an Fahrradtauglichkeit.

    Liebe Grüße

    Echtes

  15. Sind die Blusen schön! Die würde ich alle drei genauso nehmen. Und mit den Liberty-London-Stoffen liebäugele ich auch schon eine ganze Weile. Vielleicht schlage ich da mal im Frühjahr zu, wenn ich bis dahin mal ein paar Stoffe aus dem Lager vernäht habe…
    Die Kombi mit der gelben Jacke ist absolut traumhaft – es war mir wie immer eine Freude, bei Dir vorbeizuschauen.
    Liebe Grüße von Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.