Wenn Eine eine Reise tut

Heute geht es um meine “Me made Urlaubsgarderobe”…

(Dieser Beitrag enthält möglicherweise Werbung, weil ich Schnittmuster oder Stoffquelle benenne…)

Zwei Wochen ohne Arbeitskleidung, ohne Haushaltstrist und Stay at home Lethargie in Bezug aufs Anziehen! Ich habe mich sehr auf den Urlaub und das “me made Experiment” gefreut… Beim Me Made Mai hätte ich sehr gerne schon in den letzten Jahren mitgemacht. Ich finde es aber unmöglich, im Alltag (einen ganzen Monat lang) ein tägliches Foto meiner Kleidung zu machen! Ich bewundere alle, die das schaffen. Ich fand es schon im Urlaub schwer, jeden Tag daran zu denken… (“Kannst du mal eben ein Bild von mir machen?”)

Wir hatten einen herrlichen Familien-, Aktiv-, Wanderurlaub im Thüringer Wald… Es war wenig los, und wir konnten ganz viel Natur genießen!

Auf den ersten drei Bildern starte ich mel eben Tag 1: Mit meinem neuen Top: 105 aus der Burda 6/2020. Ein lässiger einfacher Schnitt, genäht aus meliertem Jersey, ich glaube, den hatte ich von Snaply. Details: Gerundeter, geschlitzter Saum, Brustabnäher und ein weiter Ausschnitt mit Beleg. Das Top ist eher weit geschnitten, hier in Gr. 36 genäht. Idelal bei unseren “nice short familywalks”

Hier seht ihr mich direkt nach unserer Ankunft, nach 6 stündiger Autofahrt, noch ziemlich abgehetzt, aber immerhin, alles an mir außer der Jeans: memade!

Tag 2, eine kleine Wanderung zu einer nahegelegenen Burgruine… Im Minirock und einem neuen Shirt (23 aus Fashionstyle 9 / 2919). Man sieht nicht viel davon. Eigentlich hat es einen schönen, besonderen Ausschnitt. Leider bin ich mit dem Shirt insgesamt nicht so zufrieden, es ist zu weit. Ich habe wie gewohnt bei FS Schnitten in 34 genäht, also hängt es vielleicht mit dem Stoff zusammen. Der passt aber wiederum farblich gut zum Rock…

Tag 3, da stehe ich auf dem Gipfel des großen Inselberges, einer der höchsten Berge im Thüringer Wald. Mit meiner blauen Leinenhose, meinem neuen Shirt nach dem Ottobre Schnitt New Look aus 2 /2019 und meinem Maari Cardigan war ich passend gekleidet. (Ganz oben weht es ganz ordentlich…)

Das hier ist neu, und wird- wie ihr erahnen könnt- bald noch genauer vorgestellt… Tag 4, also in Rock 113 aus Burda 7 / 2020, und einem neuen Shirt nach dem Pattydoo Schnitt Sara.

Tag 5 eine kleine Gipfeltour. Der Wald hatte kleine krabbelige Freunde.(Zeckenbingo!) Also, alle mit langen Hosen, und die noch bitte in die Socken gesteckt… Aber immerhin, Unterwäsche, Shirt und Strickjacke sind selbst gemacht!

Tag 6 mit meinem Rock Justine und einem Shirt (wieder “Sara” von Pattydoo) aus dem Rest des schönen Stoffes von dem Langanrmshirt von Tag 2. Dieses Shirt sitzt super und ich liebe es! Meine grüne Strickjacke passt herrlich dazu!

Auch zu diesem neuen Kleid passt sie perfekt… (106 A aus Burda 12 / 2019). Das war ein wunderbarer Ausflug (Tag 7) zur wunderschönen Betholdsburg in Schleusingen… Mehr Bilder und Infos folgen natürlich auch noch!

Tag 8, eine Burgruine – wir haben die “Drei Gleichen” besucht… Hier wieder der Burda Minirock und Shirt Sara.

Tag 9, ein Ausflug in das nette Städtchen Schmalkalden, mit der Burda Leinenhose, Shirt Monino aus dem Lillestoffmagazin und der grünen Strickjacke.

Und einen Teaser hab ich noch: Tag 10, hier mein neues Tea House Dress, an einem herrlichen Bergsee! Wir haben natürlich noch “richtige” Bilder gemacht…

Ich gebe zu, wir hatten auch zwei Regentage: Abhängen im Ferienhaus, und da habe ich mir dann wieder weniger Mühe gegeben… Aber alles in allem bin ich sehr zufrieden. Fazit:

1. Die Jeans muss irgendwann mal selbst genäht werden, und 2. Die grüne Strickjacke war der Dauerbrenner, die will ich nochmal in dunkelblau stricken! 3. Warum bitte, habe ich keine kurze Hose eingepackt? Ich hätte einige selbstgenähte kurze Hosen… 4. Es war sehr spannend und selbstwertschätzend, die täglichen Outfits aus dem Koffer zusammenzustellen, und zu dokumentieren.

Ich hoffe, ihr macht auch was schönes aus diesem sonderbaren Sommer – am besten mit Selbstgemachtem im Gepäck! Schönen Urlaub…

Liebe Grüße, Sarah

Show me what you love

Du für dich am Donnerstag

Handmade on Tuesdays

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

11 Gedanken zu „Wenn Eine eine Reise tut“

  1. Wunderschön! Wie toll dass Ihr schöne und erholsame Urlaubstage verbringen konntet – das habt ihr wirklich verdient! Tolle Outfits jeden Tag! Und so viele neue Teile, wow! Bei mir kommt die Lust auf nähen so langsam wieder…. LG Kuestensocke
    P.S. Und da sind bei mir noch die 15 kg Burdahefte auf den “Heibchenweise” steht….

  2. Ein sehr motivierender Beitrag! Ich hab bisher auch nie am Me-Made-May teilgenommen, obwohl ich in letzter Zeit täglich etwas Selbstgemachtes trage, weil sich der Anteil stetig erhöht. Es sind definitiv die Fotos, die den Engpass bilden – und die konntest du hier ja auf großartige Weise liefern. Weiter viel Erfolg wünscht dir
    Ulla

  3. So schöne farbenreiche Outfits und so schöne Fotos! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht deinen Post zu lesen, schön dass die vielen schönen Klamotten nochmal vor die Kamera kommen!
    Liebe Grüße
    Katharina

  4. Hallo Sarah,
    ein toller Blogbeitrag mit so viel Mühe und so schönen Fotos. Deine Outfits gefallen mir sehr gut, das Shirt an Tag 1 wäre voll was für mich. Und Tag 3 gefällt mir auch sehr gut.
    Liebe Grüße
    Jana

  5. So viele tolle outfits. Wer hätte gewusst, dass wandern so chic aussehen kann! Ich muss meine Wandergarderobe für nächstes Jahr umdenken. 😛
    Ich freue mich näheres über die einzelnen Teile zu erfahren!
    Hugs. Sue

  6. Schön, wenn das Selbstgenähte im Kleiderschrank zunehmend weniger Wünsche offen lässt. Das mit den Jeans wuppst du auch noch. Ich habe auch lange Schiss gehabt und am Ende sind die selbstgenähten Jeans zwar alles andere als perfekt, passen aber deutlich besser, als gekaufte. Deine scheint auch wunderbar zu dir zu passen.
    Unterhalb des Bergsees liegt “unsere” Hütte, wo wir regelmäßig ein paar komfortfreie Tage genießen.
    LG Malou

  7. Deine Urlaubsgarderobe ist klasse! Bequem, ein bisschen elegant, und alles passt so gut zusammen. Urlaubsgarderobe ist für mich immer etwas schwierig, ich glaube, ich muss noch mehr an einen gut funktionierenden Zwiebellook arbeiten (und meinen Schuhschrank optimieren 😂) Deine Bilder sind definitiv eine gute Anregung.
    Liebe Grüße Christiane

  8. Ach schön zu lesen, dass ich nicht allein bin mit dem Me Made Mai Problem :-). Zweimal angefangen aber nie fotomäßig durchgezogen, deine Idee des Me Made Urlaub ist klasse, hätte ichs eher gelesen hätte ichs glatt nachgemacht!

  9. Wie gerne bin ich dir gerade in den Urlaub gefolgt! Tolle Idee, deine MemadeHoliday-Serie. Alle Teile sind sehr gelungen und passen gut zu Dir, aber das Burda-Kleid von Schleusingen hat es mir am meisten angetan. So zauberhaft!
    Ich hoffe, du kannst lange vom Urlaub zehren. Liebe Grüße von Ina

  10. Wunderschöne Urlaubsoutfits! Ich könnte gerade gar nicht sagen, was ich am schönsten finde … Und meine Heimat hast du mir wieder bewusster gemacht. Tolle Fotos!
    Liebe Grüße von Doro

Schreibe einen Kommentar zu Ina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.