Romantik-Kleid Burda

Heute zeige ich meine Version…

… das Burda Kleid 118 aus Heft 1/2022. Meine Assoziation ist trotz femininem Schnitt, etwas mehr hippie als romantik

Jedenfalls habe ich eine frühlingshaft leichte Popeline Viskose von MT Stofferie verwendet. Das Kleid lässt sich auch an warmen Tagen gut tragen. Ich habe den Schnitt in Größe 36 genäht und nur geringfügig verändert.

Es sind eigentlich Paspelbänder an den Übergängen Tallie, Saum, und Ärmeln vorgesehen. Das erschien mir bei dem dünnen fließenden Stoff nicht so günstig. In dem gemusterten Stoff wäre eine Paspel wahrscheinlich auch etwas untergegangen.

Die Ärmelbündchen sollen eigentlich nicht sichtbar mit Druckknöpfen geschlossen werden. Ich hatte aber noch passende Knöpfe in der Knopfkiste und so gefällt es mir auch besser.

In der Burda ist dieser Schnitt mit einer Nähschule enthalten. Ich mag ja diese etwas ausführlicheren und bebilderten Anleitungen ganz gerne. Da näht es sich etwas entspannter.

Die grafische Darstellung zeigt die Details des Schnittmusters. Zum Beispiel den drei geteilten Ärmel. Mit Abnähern, Belegen, Saumblende und Rückwärtigem Schlitz, ist der Schnitt nicht ganz unaufwändig.

Ich mag aber das entstandene Kleid. Für gemütliche, luftige Tage. Kurze Strickjacken passen gut dazu – eine kurze Jeansjacke als Kombi – Partner ist in Arbeit.

Damit schicke ich liebe Grüße, einfach mal so zwischendurch…

Love and peace, Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

6 Gedanken zu „Romantik-Kleid Burda“

  1. Ein toller Schnitt, super Länge und die Ärmel sehe ich erst in der Schnittzeichnung, sie gehen ein wenig im Muster unter, der Stoff ist dafür ein echter Hingucker, lgAnja

  2. Liebe Sarah,
    schön, von Dir zwischendrin was zu sehen – und dann mit solch einem Knaller! Dieses Kleid ist ganz „Dein“ Kleid, der Schnitt, das Muster und die Farben stehen Dir perfekt. Und die Krümelmonster-Jacke ist auch sehr schön dazu für kühlere Tage, weil die Farbe so gute Stimmung macht.
    Bis zum nächsten MMM dann, ich freu mich schon auf wieder was Neues von Dir.
    LG Petra

  3. Der Schnitt sieht wirklich ganz schön aufwändig aus, aber hübsch. Und dein fertiges Kleid ist wirklich auch sehr hübsch geworden! Vielleicht nichts für ganz heiße Sommertage, aber dafür könnte ich es mir auch ganz gut im Winter vorstellen.
    Liebe Grüße
    Christiane

  4. Ha, und ich dachte schon: Ist heute Mittwoch? Nein, einfach zwischendurch, das ist auch mal nett. Mir ist auch als Erstes „Hippie Style“ eingefallen. In Kombination mit der blauen Strickjacke, die etwas Ruhe hineinbringt, finde ich es gut. Und die hübschen Knöpfe sind ein Hingucker. Liebe Grüße, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.