The Dress Shirt

Ein lässiges weit geschnittenes und sehr gemütliches Kleid…… ist, was ich euch heute zeige…

(Dieser Beitrag könnte Werbung enthalten, da ich Schnittuster und Stoffquelle benenne…)

Das Kleid habe ich zum Sommerende genäht. Den Schnitt „The Shirt Dress“ von Merchant and Mills habe ich ebenso wie den Stoff, einer spontanen Eingebung folgend bei meinem Berlin Wochenende gekauft…

Die Anleitung ist auf Englisch. Aber dank der guten Zeichnungen ist es sehr gut machbar. Alles in Allem auch kein Hexenwerk. Ich hatte erst überlegt, den vorderen Einsatz abzuheben. Z.B. mit einer Paspel, einer Stickerei oder indem ich die linke Seite des Stoffes verwende…

Dann gefiel mit die ganz einfache schlichte Ausführung am allerbesten. Der Stoff ist ein wunderbar weich fallender BW Jeans Chambray doubleface, also zweifarbig gewebt, in Violett / Dunkellila.  Ich dachte, die Rückseite des Stoffes wäre spätestens beim Ärmelaufschlag sichbar…

Aber hier habe ich mich auch am Original orientiert, und so bleibt das Kleid ganz schlicht. In dem kleinen Laden, wo ich den Schnitt gekauft habe, hing das Kleid- genäht aus dickem groben Leinenstoff, was eine völlig andere Wirkung hatte.

Man kann zwischen kurzen und dreiviertellangen Ärmeln mit Aufschlag wählen. Zu den Schönen Details gehört im Rücken eine Passe mit einer schönen Raffung.

Eine kleine Kellerfalte ist unter dem vorderen Einsatz und ein schöner geschwungener Saum bildet den unteren Abschluss. Viel mehr gibt es zu dem Kleid eigentlich nicht zu erzählen.

Ich habe versucht, das Kleid herbsttauglich zu stylen… Dazu passt farblich perfekt – meine Tau Strickjacke. Die Bilder haben wir leider am kältesten Tag des Jahres (letzte Woche Donnerstag) gemacht.

Die schöne denkmalgeschützte U-Bahnhaltestelle Buckhorn (von 1916) hat zwar den Vorteil, dass hier nur sehr wenig Fahrgäste täglich ein und aussteigen, aber sehr kalt und zugig war es da! (Entsprechend angespannt schaue ich auf den meisten Bildern…) Für besser ausgeleuchtete Bilder fehlt uns leider grade Kraft und Muße, um den entsprechenden Aufwand zu betreiben…

Aber so grisselig wie die Bilder sind passt es doch etwas zur alten Haltestelle… Das muss so, sagen wir mal! Ich freue mich nun zu schauen, wie die Ladys beim MMM sich aktuell kleiden! Von all den tollen Ideen wird es mir dann sicher ganz warm ums Herz…

Dann muss ich dringend an die Maschine,  und Weihnachtsgeschenke nähen- damit ich mich danach mit festlicher Kleidung belohnen kann… So der Plan!

Ganz herzliche Grüße… Eure Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

22 Gedanken zu „The Dress Shirt“

  1. Liebe Sarah, hiermit bist du optisch in meinem Chor aufgenommen! Sehr schön geworden, das Kleid. Ich finde es sehr faszinierend, wie hübsch ich Kleider wie dieses an anderen Personen finden kann, die für mich so gar nicht in Frage kämen. Ich verkaufe im Laden ja oft Kleiderschnitte, die keine Taille haben und wundere mich immer, wie man darin nicht aussehen kann wie in einem Nachthemd. Aber außer bei mir funktioniert das erstaunlich oft wirklich super. (Hat vielleicht auch mit der Körpergröße zu tun?). Also jedenfalls mag ich das Kleid an dir sehr und auch wenn es ein klitzebißchen schade um die schöne Rückseite des Stoffs ist – es ist perfekt so wie es ist!

  2. Das Kleid steht dir perfekt und die Farbe ist toll. Der Schnitt gefällt mir auch, so wie du ihn trägst, aber mir fehlen wohl Schuhe, Tasche und Schmuck um solch ein Kleid nicht einfach wie ein Sack aussehen zu lassen. Richtig schön, und die Fotolocation auch wieder großartig ausgewählt. LG Ina

  3. Ich mag ja solchen schlichten Kleider und der Schnitt hat auch bei mir schon Interesse erweckt. Ich finde gerade die einfache Wahl ohne Schnickschnack besonders schön. Und dazu steht dir das Kleid, die Jacke passt wunderbar dazu.
    LG Anke

  4. Ein schönes Kleid und so wunderbar dekoriert und in die alte U-Bahnhaltestelle passt es auch. Und das dämmrige Licht ist perfekt. Das Kleid steht dir. Wie gut das du dich hast verführen lassen.
    Schöner Gruß Mema

  5. Wie wunderschön dass man selbstgenäht und selbstgestrickt so toll kombinieren kann. Und sei nicht zu streng mit deinen Bildern. Sie sind für Nobember super! Ich befürchte es wird noch kälter und noch dunkler 🙁
    Lieber Gruß
    Elke

  6. Sehr coole Location, die ist mir gleich ins Auge gesprungen! Schöne Fotos habt Ihr gemacht und als Profi lächelst Du die Zugluft einfach weg 😉 Die Farbe vom Kleid mag ich sehr leiden auch die Kette und die Jacke dazu sind echt toll. Der Schnitt selber ist so gar nicht mein Beuteschema, kann mir jedoch gut vorstellen wie gemütlich das Kleid ist (in meinem Kopf ist jedoch immer diese Stimme das kleid mindestens zwei nummern schmaler zu machen damit deine schlanke figur zur Geltung kommt…..)
    Bin sehr gespannt auf Deine nächsten Nähprojekte! LG Kuestensocke

  7. Im Zweifel mag ich es auch lieber schlicht, so dass mir dein Kleid ausgezeichnet gefällt.
    Und mit dem ein oder anderen Accessoire lässt sich dein schönes Kleid auch immer wieder anders stylen.
    LG von Susanne

  8. Liebe Sarah, wie schön , diesen Schnitt mal an einer schlanken Frau zu sehen! Ich hatte bisher immer den Eindruck , daß die MM -Schnitte eher für kräftige Frauen gemacht sind, aber Du beweist das Gegenteil. Gefällt mir sehr gut! Die Fotos sind toll, genau passend zum Kleid und zur Novemberstimmung, da hätte kein praller Sonnenschein (oder Scheinwerfer) gepaßt.
    LG Barbara

  9. Ich liebe ja die Merchant&Mills Schnitte, diesen kannte ich noch garnicht, steht dir sehr gut. Aber wie die Farben deiner Kleidung und der Station zusammenpassen, Wahnsinn, welch ein Aufwand. LG Anja

  10. Hallo Sarah, das Outfit ist toll und steht dir richtig gut! Strickjacke und Kleid finde ich super zusammen. Und dann der alte Bahnhof, superschön. 🙂
    LG Heike

  11. Liebe Sarah, Hut ab vor Deiner Vorstellungskraft. Niemals nicht hätte ich diesen Schnitt gekauft mit dieser Abbildung! Die erinnert mich stark an Arbeitskittel aus der Zeit der Industrialisierung. Deine Stoffwahl macht ein wunderbar schlichtes aber sehr hübsches Kleid daraus. Es braucht ein wenig Ergänzung, aber die hast du mit dem gelben Schmuck perfekt gefunden. Sofort beim Vorschaubild hatte ich das Gefühl, dies ist ein „Sarah-Kleid“ – für Dich gemacht und an dieser alten Haltestelle wunderbar in Szene gesetzt.
    Liebe Grüße von Ina

  12. Ich mag solche schlichten Kleider, bei denen Farbe und Material im Vordergrund stehen sehr gern und finde deine Variante ausgesprochen gelungen. Die Fotos sind alles andere als langweilig. Der nostalgische Charme des Bahnhofs, passt doch perfekt als Bühne für das Kleid.
    LG Malou

  13. Besonders die Vorderansicht mit dem Einsatz und der kleinen Falte ist ein hübsches Detail an dem Schnitt, das mir ohne Deine Umsetzung niemals aufgefallen wärde; auch schön kombiniert mit der Strickjacke und dem Schmuck. Steht Dir gut! Schlicht & elegant. Toll! LG Manuela

  14. Hey Sarah, ich find deine Bilder super, mehr Helligkeit gibt es im Winter nun mal leider selten. Das Kleid steht dir sehr gut und die Haltestelle ist wirklich eine schöne Location.
    Viele Grüße
    Jenny

  15. Hallo Sarah,

    Dein Kleid ist toll und sieht superbequem aus. Die Farbe gefällt mir ausgesprochen gut und Deine Accessoires passen wieder perfekt, nicht zu viel- dennoch ausdrucksstark! Mir persönlich würde es an Dir ein bisschen kürzer besser gefallen.
    Die Fotolocation ist mal wieder der Hammer!1

    LG
    Sandra

  16. Liebe Sarah, das Kleid sieht toll aus, aber am meisten gefällt mir diesmal die alte Haltestelle, da muss ich beim nächsten Hamburgbesuch hin.
    Die Idee, erst Geschenke zu nähen und dann das Weihnachtskleid ist genial, umgekehrt wird es bei mir meistens nichts.

    LG, Heike

  17. Ein tolles Heibchenweise-Kleid! Passt hervorragend zu dir und sähe natürlich auch nicht an dir toll aus, an dir nur noch toller! Der Schnitt gefällt mir, schlicht und trotzdem voller schöner Details! Und die Fotos finde ich auch gut, sind sehr herbstlich 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  18. Superschönes Kleid, welches mir auf der Schnittverpackung so nie aufgefallen wäre. Die kleinen Details machen es aus, die Stoffwahl und Deine schlanke Figur.
    Gefällt mir sehr gut. Und die Fotos sind schlicht der Hammer!!!
    Viele Grüße!

  19. Das Kleid ist ohne schnickschnack sehr schön geworden. Es war eine gute Entscheidung, nichts mit der Stoffrückseite oder Stickereien zu machen.
    Die Strickjacke und accessoires passen hervoragend dazu!
    Hast du das Kleid verlängert? Ich hat das Beispiel im Laden viel kürzer in Erinnerung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.