Stricken für den Sommer

Maschenfieber… Heute stelle ich euch meine Pläne vor!

(Dieser Beitrag könnte  Werbung enthalten, da ich Wolle und Anleitungen benenne…)

Der MMM ruft zum gemeinsamen stricken auf! Das freut mich sehr, aber motiviert bin ich schon seit Anfang des Jahres… Und einige Projekte sind schon angeschlagen.

In der FashionStyle ist jeden Monat auch eine Strickanleitung. Die meisten Beispiele finde ich ziemlich unterirdisch. Aber in der Ausgabe vom Januar diesen Jahres war diese tolle Jacke! (Auch in der Sabrina 1901 zu finden…) Nicht nur die Farbe hatte es mir total angetan… Also habe ich mir direkt die Original Wolle geordert. Mit Nadeln Nr. 9 strickt es sich wunderbar schnell! (Vor allem im Vergleich zu meiner letzten Strickjacke, die ich mit Strumpfwolle gestrickt hatte…)

Die Wolle von LANA GROSSA besteht zu 80% aus Alpaka, ist wunderbar kuschelig, weich und leicht… Die Farbe Honiggelb ist mal was Neues für mich- ich kann mich gar nicht satt sehen. Das Rückenteil und ein Vorderteil sind schon fertig! Es ist das erste Mal, dass ich Taschen stricke. Ich freue mich schon sehr auf die erste Anprobe und bin total gespannt! Das Projekt war ja auch nicht ganz billig…

Wir stricken ja jetzt eigentlich für den Sommer, aber auch da kommen Tage wo man etwas zum überziehen braucht. An dieser Jacke kann ich nur zu Hause stricken. Ein bisschen Konzentration brauche ich, um der Anleitung zu folgen. Aber sonderlich kompliziert ist es bisher nicht. Das Strickzeug ist allerdings ziemlich „Wolluminös“ und ausladend -mit den großen Nadeln…

Daher brauchte ich noch ein weiteres Projekt „für die Bahn“… Ich habe einen sehr langen Fahrweg. Das Stricken hilft, um die Wegzeit nicht als reinen Verlust von Lebenszeit zu empfinden. Stricken in der vollen U- / S- Bahn ist so eine Sache. Ich kann mich da inzwischen ganz gut ausklinken.

Ein einfaches Projekt also: Ich versuche mich hier an einem schlichten gringelten Top. Ohne Anleitung. Von unten nach oben in einem Stück gestrickt. Zunächst in Runden, oben teile ich dann. Ich stelle mir eine Art U-Bootausschnitt vor. Ich habe noch keine Ahnung, wie ich das angehen werde… Ich habe versucht mal eine Sizze zu machen, und die Maße von einem gut sitzenden Shirt abzunehmen. Auch hier bleibt es spannend.

Die Wolle (Rico Design) besteht zu 75% aus Baumwolle, 15% Seide und 10% aus Kaschmir… Hammer. Die strickt sich total schön, und fühlt sich so richtig edel an! Hoffentlich wird das was Tragbares. Ich stelle mir das schön zu einer schwarzen Leinenhose vor. Ein paar Runden hab ich schon gestrickt, es geht Tag für Tag vorwärts.

Weil ich leider immernoch etwas Größenwahnsinnig bin, gibt es noch Pläne für eine drittes Projekt: In der Stricktrends Ausgabe 1 2019 sind echt richtig tolle Modelle. Gut, dass ich mir das Heft doch noch gekauft habe… Ist es gut? Ich weiß es nicht, aber dieses Top muss es auch noch sein! Ohne Naht von unten nach oben gestrickt. Der Anfang also für die Bahn, und das Frickelige Oberteil ist hoffentlich auch noch machbar.

Die Originalwolle dazu ist auch schon da. Ein Garn von OnLine, 45% Baumwolle mit 20% Seide. Ich bin sehr gespannt wie sie sich strickt. 6 Knäul, mit Nadelstärke 4, das sollte auch machbar sein.

Dazu nähe ich mir dann noch eine passende blaue Hose… habe ich mir gedacht. Wenn schon denn schon.

So, jetzt ist es raus, und ich muss antreten… Aber ich freue mich auch auf das gemeinsame Stricken und den Austausch mit Gleichgesinnten!

Stricken ist für mich so etwas erdendes. So „back to the roots“... Dabei ist das Stricken noch garnicht mal so alt… Gewebt wurde schon viel früher, wusstet ihr das? Die ältesten unzweifelhaft gestrickten Sachen, die man gefunden hat, stammen aus frühmittelalterlicher Zeit. Na denn – auf zum Turnier! Schwingt die Lanzen, äh, Nadeln…

Glück uns tapferen Rittern äh, Knittern!

Seid gegrüßt, Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

21 Gedanken zu „Stricken für den Sommer“

  1. Aus dem Stoff habe ich ein Kleid, was ich sehr liebe und ich denke auch die Hose wird dich glücklich machen, da der Stoff leicht elastisch ist und kaum knittert. Aber wir sind ja zum Stricken hier ;)) und ich muss sagen du hast tolle Pläne, ein wenig ehrgeizig aber so zwei, drei Teile wirst du schon schaffen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  2. Der honiggelbe Strickmantel wird ja ein Traum!!! Und mit NS 9 geht das ja wirklich schnell. Auf die Tops bin ich auch gespannt, deine Garnwahl hört sich schon sehr vielversprechend an.
    Liebe Grüße von Doro

  3. Liebe Sarah,
    das sind wunderbare Projekte, alle drei (bzw. vier, wenn ich die Hose dazu rechne) finde ich sehr reizvoll. Die Jacke: superschöne Farbe, ich liebe dieses gelb! Das Ringel-Top steht dir bestimmt auch gut und auch der andere Pulli.
    Viel Spaß beim Stricken!
    Liebe Grüße von
    Luise

  4. Liebe Sarah,

    das ist nicht mal mehr nur Klotzen statt Kleckern – das ist noch mehr! Sieht alles schön aus und liest sich weich und man hat ein bisschen das Bedürfnis zum Probefühlen 🙂 Du klingst optimistisch, also wünsche ich gutes Gelingen und bin gespannt, ob Du alles schaffst!

    Herzliche Grüße, Anne

  5. Wow, du hast ja tolle Pläne und schon gut vorgearbeitet! Die honiggelbe Jacke ist ja der Hammer, ich glaube, die passt sehr gut zu dir. Und auf das Ringelshirt bin ich gespannt. So schade, dass wir keine Nachbarinnen mehr sind.
    Lg Christiane

  6. Die gelbe Jacke – EIN TRAUM! Und die anderen Projekte sind auch so toll! Ich wüsste nicht was ich zuerst stricken sollte. Aber stimmt, ein paar Sachen braucht man wenn man auf eins grad keine Lust hat, man über eins nachdenken muss (ribbeln ja/nein?, bei mir zumindest) oder eins halt einfach nicht transportabel oder nur was für längeres stricken am Stück ohne Störung ist.
    LG
    Martina

  7. Meine Vorhersage: der wird richtig schön und ein Lieblingsteil 😀
    Und wenn du eine Lösung für deine U-Bootausschnitt hast, gerne her damit. Für mein Zweitprojekt überlege ich auch einen zu machen und hab noch keinen Plan..
    liebe Grüße
    Marta

  8. Ohhhh! Bei dem gelben Mantel hab ich sofort Herzchen in den Augen! Ich hab auch drei Sommer Strickprojekte auf dem Zettel, mal sehen wer von uns beiden schneller ist! Aber wir schaffen das 😉

  9. Oha, Nadelstärke 9??!! Das ist jenseits meiner Komfortzone! Aber das Ergebnis überzeugt, die gelbe Jacke mit dem aufwändigen Muster wird richtig super werden. Und man kann sie ja auch noch im Winter tragen. Das Top aus der Stricktrends finde ich auch schick. Keine Angst vor der Passe, das wirst du schon hinbekommen.
    LG
    Sandra

  10. Dein Mantel wird bestimmt das absolute Hammerteil. Mit Nadeln Nr. 9 kommst du sicher sehr gut voran, obwohl mich diese Nadelstärke immer sehr anstrengt. Die Ringelgeschichte in glatt rechts ist bestimmt ideal für die U-Bahn und mit schwarzer Leinenhose sehr schick. Das 3. Teil, ich hoffe, dass du das auch noch schaffen wirst, sieht sehr nach Sommer aus.
    LG Mirella

  11. Du ehrgeizige Knitterin aber auch! Hut ab vor Deinen Projekten. Schön sind sie allemal und ich wünsche Dir, dass Du sie alle schaffst. Ganz unbedingt will ich den gelben Mantel an Dir sehen! Der ist der Knaller und wunder- wunderschön. Gut Strick und Ahoi!
    Ina

  12. Nur nichts übertriebenes 😉 Deine Projekte gefallen mir alle sehr gut und wenn Du viel Bahn-Strickzeit hast, schaffst Du wahrscheinlich alle drei!
    Der Mantel ist der Hammer, der hat bei mir sofort akutes Habenwollen ausgelöst – vielleicht zum Herbst hin. Auf Deine Erfahrungen mir dem Rico Garn bin ich sehr gespannt, das hört sich vielversprechend an.
    Gut Strick!
    LG Petra

  13. Da hast du ja jede Menge vor!

    (und ich fühle mich nicht so allein mit meinen vielen WIPs)

    Vor allen Dingen auf das Streifen-Shirt freue ich mich – ohne Anleitung ist immer sehr spannend.

    Liebe Grüße
    Berit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.