Selbst gemachte Kleidung

Neues zum Zwischenstand beim SJKAL und …Einblicke von einem wunderbaren Nähwochenende an der Schlei!

(Beitrag könnte Werbung enthalten…)

Auf der wunderbaren Plattform des MeMadeMittwoch treffen sich heute die Strickerinnen zur Präsentation des zweiten Zwischenstandes. Ich reihe mich da sehr gerne ein… Zu meinen Projekten könnt ihr hier und hier den Werdegang nachlesen.

Mein erstes „Jäckchen“ ist eher eine dicke Jacke, aber leicht und kuschelig. Sie ist fertig! Ich habe sie liebevoll gebadet. An den warmen Ostertagen dann ganz vorsichtig liegend – auf dem aufgewärmten Balkonboden – trocknen lassen…

Trotz einer ganz vorsichtigen Behandlung – die Jacke war quasi nie der Schwerkraft ausgesetzt- sind die Ärmel nochmal 10 cm länger geworden… ? Sie kommt auch insgesamt nicht ganz an das Beispielbild in der Zeitschrift heran, aber ich bin trotzdem sehr zufrieden. Tragebilder folgen!

Pojekt zwei ist quasi auch fertig. Oben fehlen noch zwei, drei Reihen. Dann Stricke ich die äußeren etwa 18 Maschen zusammen. Der Rest wird abgekettet, und darf sich etwas einrollen. In der Hoffnung, so einen Uboot-Ausschnitt zu bekommen… Da bin ich sehr gespannt was das gibt!

Aber ich hatte ja noch mehr Ideen und Wünsche… Zu Projekt drei:

Auch ein richtig Sommerliches Top. Das habe ich zumindest gestern angeschlagen!

Der größte Teil wird zunächst glatt rechts in Runden gestrickt. Das schaffe ich gut in der Bahn, und auch mal wenn die Kinder um mich toben! Ich werde sehen ob es bis zum Finale am 26. Mai fertig wird…

Die geplante Hose zum Top (auf dem Foto in der Mitte) habe ich zumindest heute Vormittag genäht: Das ist doch eine gute Motivation!

Ach so ein Wochenende ist toll, das haben wir letztes Jahr schon gemacht. Dieses Mal waren wir in diesem wunderschönen Häuschen. Unglaublich wie viel wir zusammen produziert haben… Ganz überwältigt stehen wir vor den entstandenen Kleidungsstücken. Von der Auszeit vom Alltag mal ganz abgesehen. Das ist WICHTIG! 🙂

Aber zwischendurch mussten auch mal ein paar Maschen gestrickt werden…  Einfach toll, wenn so viel Kreativität sich ihren Weg bahnt! Meine Mitstrickerin hier ist übrigens die wunderbare Sue.

Ich hoffe, meine kleinen Ausschnitte können die Spannung weiter steigern…? Ich freue mich auf den 26! Ich hoffe, dass Fotoglück wird uns bis dahin hold sein.

Ich kann euch auch noch erzählen, dass ich meinen MeMadeMai feiere. Nicht hier auf dem Blog, das gibt mein Alltag einfach nicht her. Aber so für mich. Heißt, ich überlege mir abends was ich anziehe, was ich wie kombinieren kann… Ziel ist es, jeden Tag im Mai etwas Selbstgenähtes zu tragen. Ein Blick in den Schrank verrät: Das ist kein Problem! Aber im Alltag greife ich doch immer wieder zu den gleichen Kleideungsstücken. Die ersten 5 Tage waren schon ein voller Erfolg: Ich habe mehr als einmal meine Komfortzohne verlassen… Bin gespannt was der Mai mit mir macht!

Kreativste Grüße, und allen Mitstrickerinnen weiterhin gutes Gelingen!

Sarah

 

 

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

9 Gedanken zu „Selbst gemachte Kleidung“

  1. Was für ein stimmungsvolles Bild mit der Kleidung in den Bäumen. Da habt ihr ja ordentlich geschafft und auch noch gestrickt, Wow! Bin mir sicher, ihr habt die Zeit richtig genossen so ungestört vom Alltag zu nähen, tolle Sache! LG Kuestensocke

  2. Da legst du ja ordentlich vor, mit gleich drei Strickstücken. Die Jacke im Wasserbad sieht wirklich sehr gut aus und lange Ärmel sind ja so viel besser als zu kurze.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  3. Puh das ist ja eine richtige Massenproduktion! Und dann noch die passende Hose dazu genäht. Wahnsinn. Krass, dass das Jäckchen 10cm dazu gewonnen hat, da kann ja nach Fertigstellung noch so einiges passieren..

  4. Toll, der Hammer! Zwei fast fertig und ein drittes Stück in Arbeit – klasse! Zu den 10 cm mehr eine Frage: Hast Du vorher eine Maschenprobe gemacht, sie befeuchtet und gespannt oder zumindest aufgelegt? Seit ich den Online-Kurs von Frau Maschenfein über Maschenproben gesehen habe (ich glaube bei Makerist bietet sie den an), mache ich tatsächlich IMMER vorab eine Maschenprobe und behandle sie so, wie ich später auch das fertige Strickstück behandle. Und dann passe ich das Muster entsprechend der Maschenprobe an. Seither gibt es keine Überraschungen mehr – und gerade bei so einem großen Strickstück, wo so viel Arbeit drinnen steckt, ist das ja ärgerlich, wenn das Endergebnis sehr abweicht! Ich hoffe, Du ärgerst Dich nicht zu sehr darüber.
    Und so ein Näh-Wochenende ist wirklich was Feines! Die Fotos sehen mega-gemütlich aus!
    lg, Gabi
    PS: Übrigens: Dein Beitrag enthält KEINE Werbung! Es ist ein redaktioneller Beitrag auf einem nicht-kommerziellen Blog. Es ist keine Werbung! Ich bereite gerade einen Blogpost zu dem Thema vor, der bald rausgeht.

  5. Wie schön entspannt es bei Euch ausschaut! Ich glaube Dir sofort, dass diese Auszeit wunderbar war. Und die Sachen im Baum sind ein herrliches Bild – schöne Ausbeute! Auf die Jacke an der Frau bin ich sehr gespannt und auch die Hose gefällt mir schon auf dem Bügel.
    Bis bald auf dem Blog, viel Spaß bei Memademay – ich mache da auch mit (ohne drüber zu schreiben) wie Du und bin überrascht, wie viele selbstgenähte Stücke der Kleiderschrank schon hergibt.
    Liebe Grüße von Ina

  6. Eine traumhafte Kuscheljacke hast du gestrickt. Bei mir sind die Ärmel auch nach dem Waschen in die Länge gewachsen, was ich mir ebenfalls nicht wirklich erklären kann. Auf Projekt 3 bin ich auch schon gespannt.

    LG Carola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.