„Schief gewickelt“ Glockenrock aus FashionStyle

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Neue Erkenntnisse bei diesem Projekt…

(Dieser Beitrag enthält Werbung, in dem ich Schnittmuster und Stoffquellen benenne…)

Juhu! Es ist wieder der erste Mittwoch im Monat! Definitiv ein Highlight, und ich freue mich total: Auf Frauen, die stolz ihre selbst genähte und individuelle Kleidung beim memademittwoch zeigen… Da mach ich mit!!!

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 ähtAber mal der Reihe nach: Seit ich für mich nähe, sind sehr viele Kleidungsstücke aus Burda Heften entstanden. Ich leihe sie mir bei Freundinnen oder in der Bücherhalle und kann manchmal auch nicht an einem Kiosk vorbei, ohne die neue Ausgabe mitzunehmen. Im laufe des letzten Jahres habe ich mir dann auch die ein oder andere Ausgabe der FashionStyle gekauft. Ich finde die Kleidungsstücke darin oft sehr ansprechend präsentiert. Sie sind irgendwie auch ein bisschen ausgefallener manchmal. Dieser Rock ist allerdings erst mein zweiter Schnitt aus einer FashionStyle Zeitschrift. Und es war kein einfaches Projekt…

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Der Rock hat ein unterbrochenes Hüftteil, auf das schräge Klappentaschen gesteppt sind. Vorne in der Mitte ist einen Reißverschluss mit Untertritt. Der hat mich in der Anleitung fast den Verstand gekostet! Einen ganzen Abend in der Nähgruppe saß ich davor, wie der Ochs vorm Berg. Aufgetrennt, noch mal versucht usw, ihr kennt das… Die Zeitschrift wird aus dem Holländischen übersetzt. Ich weiß nicht ob es daran liegt, aber ich hab es nicht gerafft! Irgendwann hab ich die vorderen Hüftteile noch einmal zugeschnitten und den Reißverschluss nach der Anleitung dieser Hose (Burda) genäht… Dann hat es wie beim ersten mal damals auch geklappt!

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Hinten in der Mitte hat das Hüftteil eine zusätzliche horizontale Teilungsnaht. In der Zeitschrift ist dieser Rock aus festem Segeltuch genäht. Mir gefällt es aber auch sehr im Jeanslook, allerdings ist mein gewählter Stoff glaube ich etwas zu dünn…

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Ich habe die Größe 36 zugeschnitten und war dann total überrascht, dass das Hüftteil VIEL zu groß war! Ich habe aufgetrennt, die Abnäher größer und länger gemacht und insgesamt an den Seiten ca 8 cm raus genommen… huch!?! Ich glaube jetzt sitzt er so wie gedacht. Für mich ist es aber trotzdem eine ungewohnte Rockhöhe. Eigentlich muss man dazu kürzere Oberteile tragen, oder eben den Rock drüber tragen- denn sonst sieht man ja die Taschen usw nicht…

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Ich finde den Rock trotzdem cool, wohl auch wieder wegen dem Asymmetrischen Wickel Dings Effekt – wie bei meinem Minirock von letzter Woche, aber doch ganz anders! Die Fotos sind übrigens am selben Tag entstanden, aber nicht im Tropengewächshaus, sondern draußen. Da war es zwar schön hell, aber auch saukalt… Entschuldigt also bitte den verkniffenen Gesichtsausdruck! 😉

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Zurück zum Rock, die Anleitung war für mich echt schwer zu verstehen und sehr knapp (knip?) gehalten. Die Erfahrung mit Burda hat geholfen…

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht Den Saum habe ich etwas anders genäht, eigentlich sollte hier ein sichtbares Ripsband angenäht werden, das habe ich allerdings auch nicht richtig verstanden…

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 ähtGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 ähtGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Ich würde den Rock wohl durchaus noch mal nähen, ich weiß ja jetzt was ich ändern müsste. Dann würde ich die Nähte eventuell auch mit Jeansgarn und Dreifachgeradstich absteppen, um sie noch etwas hervorzuheben…

Glockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 genGlockenrock 20 aus Fashionstyle 10, 2017 äht

Jetzt freue ich mich, wieder bei euch zu stöbern und zu staunen…

Bis Bald –

Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

23 Gedanken zu „„Schief gewickelt“ Glockenrock aus FashionStyle“

  1. Dein Rock ist wunderschön geworden, definitv besser als das Modell in der Zeitschrift! Ich hätte gar nicht gedacht, daß er sich so schön dreht, das kommt sicher von diesem witzigen Vorderteil, was so überhängt. Die Anpassung ist Dir toll gelungen. Die Knipmodelle sind mir auch eher zu groß und ich nähe mittlerweile bei Knip immer eine Größe kleiner, als in der Maßtabelle angegeben. Und über die Anleitungen schweigt man besser…die Übersetzung ins Deutsche ist sicher sehr schlecht, aber die Originalanleitung ist ja auch nicht viel ausführlicher.
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Der asymmetrische Wickel Dings Effekt ist wirklich ein Hingucker. Toll, dass Du Dich da durchgekämpft hast. Es hat sich gelohnt! (Und schöne Bilder wie immer!)
      LG Uta

  2. Sieht wirklich toll aus! Klassisch, aber trotzdem ausgefallen, eine super Mischung 😀
    So ein Größen-Erlebnis hatte ich auch neulich, mit einem Rock von Neue Mode*Stil: Gr. 38 genäht, riesigen Rock anprobiert, auf Gr. 34 verkleinert … seltsam, 38 ist sowohl meine ausgemessene als auch meine normale Größe. Und mir gehts mit den Reißverschlussanleitungen von Fashion Style und Ottobre ähnlich – ich greife dafür immer auf eine aus der Burda Easy Fashion zurück, die ist erstens nicht übersetzt und zweitens bebildert!
    Übrigens, Respekt dafür, dass du offensichtlich das Geheimnis hinter dem Namen der Knipmode enthüllt hast 😀

  3. Da hast du dir aber auch einen recht anspruchsvollen Schnitt ausgesucht… und wunderbar gemeistert. Der Rock steht dir fantastisch!
    Ich suche mir ja bei unverständlichen Anleitungen entweder eines meiner Standardschneiderbücher heraus oder ein Video, von denen es inzwischen ja viele gute gibt. Offensichtlich bin ich ein sehr visueller Lerner und die knappe versprachlichte Form der Anleitungen überfordert mich.
    LG, Bele

  4. Schöner Rock! Aber ich glaube auch, er würde dir besser stehen, wenn er höher sitzt. Schon blöd, wenn man sich auf die Größenangaben nicht verlassen kann. Ich hatte auch schon das eine oder andere Mal in der Fashion Style das Gefühl, dass die Angaben falsch sind, daher bin ich inzwischen sehr vorsichtig beim Abpausen. LG Christiane

  5. Ein Traum von Rock ist das wieder!
    Traurig und schade, dass die Anleitung offensichtlich so schlecht geschrieben ist. So wird es wahrscheinlich nicht so viele Modelle dieses Schnitts geben.
    Gefällt er mir mir doch außerordentlich gut! Vielleicht kannst Du ja einen Insider-Kurs geben, wenn sich andere Näh-Interessierte finden, die den Schnitt auch gern nähen möchten? Ich wäre auf jeden Fall dabei.
    Viel Freude beim Tragen wünsche ich Dir,
    LG Stef

  6. Sehr schöner Rock! Der Schnitt ist interessant, mal was anderes. Steht dir sehr gut. Was die Größen bei Knip / Fashionstyle betrifft, da hatte ich immer mal wieder Probleme.
    Viele Grüße
    Julia

  7. Dein Wickeldingsdrehrock ist ein echter Hingucker. Sehr gelungen eben.
    Ich habe gestern erst einige holländische Knipmoden durchgeblättert und die Anleitungen versucht, zu enträtseln 🙂
    LG
    Sandra

  8. Ein besonderer Rock, hätte mich aber auch gewundert wenn dir burda und Fashion Style passen würden; es geht eigentlich nur entweder oder.
    LG Sybille

  9. Das ist ja mal ein cooles Teil. Ich mag die Kombination Glockenrock als sehr, sehr feminin mit dem Bundteil, der an eine Hose erinnert, sehr gern. Das ist echt ein Hingucker, auch durch dieses Schief-Wickel-Dings. Du siehst absolut klasse darin aus!

  10. Auch diesen Rock finde ich wirklich total klasse! Der Schnitt ist sehr ausgefallen, durch den Stoff kriegt er einen Seventies Touch. Die Zeitschrift hab ich nicht gesehen, keine Ahnung wie der Stoff im Original fallen sollte, aber ich finde das genau richtig so. Irgendwie finde ich das Outfit mit dem anderen Rock stimmiger. Ich glaub ich würde andere Stiefel oder Schuhe dazu tragen. LG Kathrin

  11. Cooler Rock! Steht dir super. Ich mag die Säume und Details. Ich hab keine Erfahrung mit Fashion Style, aber ich nähe viel von diversen „Indie“ Schnittmuster und habe gelernt, immer auf die Mäße des fertigen Kleidungstucks zu achten, weninger auf die Größentabellen. Gut daß du den Rock retten könntest.

  12. Den Rock habe ich mir auch ausgeguckt und werde ihn irgendwann nähen, aber im Moment habe ich noch genug Röcke, ich finde, das ist ein wirklich spannender Schnitt, wie so viele andere in dem Heft (mein einziges Fashion Style Heft). Tolle Details, sehr cool, das mit der Passform hat man doch immer irgendwie, wann passt schon mal ein Schnitt auf Anhieb? LG Anja

  13. Auch wenn du Probleme beim Nähen hattest, der Rock ist sehr schön geworden. Ich mag die Länge und die Silhouette sehr, die ganzen Nähte und Taschen sind sehr schöne Hingucker. Der Stoff passt auch sehr gut zum Schnitt finde ich. Und noch einen Vorteil hat der Rock: du hast ne super Ausrede ein paar kurze Oberteile zu nähen 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

  14. ohje… hast du mal gegoogelt wie andere mit dem Rock klargekommen sind? Wobei man ja schlecht nach diesen Nummern suchen kann. Das liebe ich ja an den Indie-Schnitten die auch Namen haben. Da gibt man einfach „Ginger Jeans“ „Closet Case“ ein und schon hat man zig Bloggerinnen parat die ihre Erfahrungen mit dem Schnitt beschreiben. Sowas mache ich ganz oft bevor ich mich auch nur für eine Größe entscheide.
    Ich weiß ehrlich nicht, ob ich so lange am Ball geblieben wäre. Aber ich finde, dass sich deine Geduld sehr gelohnt hat, der Rock ist echt toll und steht dir sehr gut. Ja, mach definitiv weitere Versionen!
    Viele Grüße,
    Melanie

  15. Liebe Sarah, da hast du dir ja wirklich einen interessanten Rock gezaubert! Da hat man einiges zu bestaunen und er steht dir wirklich hervorragend! Und gerade bei den komplizierten Teilen ist man im Nachhinein doch umso stolzer, oder?!? Liebste Grüße Bianca

  16. Ein superschöner Drehrock! Schade, dass die Anleitung so schwierig war, wenn selbst die Burda besser zu verstehen ist, will das schon was heißen. Ich greife selbst gerne zur Burda und ignoriere einfach sämtliche Anleitungen :))) Liebe GRüße, ZUzsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.