MON CHERI

Setz dem Tag die Kirsche auf…

Dieser Beitrag enthält sicher Werbung… Denn: Ja, ich esse die Dinger echt gerne! Auch wenn das irgendwie 80er Old School ist… Bei der Arbeit im Pflegeheim gibt es öfters mal eine Packung dieser Kirschpralinen geschenkt – die landet gelegentlich dann in meinem Fach. Anscheinend ist das nicht jedermanns Geschmack.

Ich hatte letzten Sommer das Bedürfnis, mir diesen Kirschenjersey auf dem Stoffmarkt zu kaufen. Im Kopf schwebte mir ein Maxikleid vor. Dafür ist der Stoff aber zu massiv gewesen. Also habe ich Kleid 14 aus FashionStyle 6/2017 genäht.

Das Kleid sitzt und gefällt, aber es hätte sicher einen besseren Schnitt für diesen Stoff gegeben. Das Stoffmuster ist im Rücken durch eine Mittelnaht unterbrochen, und an dem breiten Bund. Das fällt aber nur bei genauerem Betrachten auf.

Das Kleid ist ein Baukastenschnitt. Ich hätte große Lust, die Jumpsuitversion auch mal auszuprobieren… Das Kleid hat Brustabnäher, und ein ausgestelltes Rockteil. Es kann einfach über den Kopf angezogen werden.

Entsprechend meiner Erfahrungen mit FashionStyle habe ich Größe 34 genäht, und am Rücken sogar noch etwas Stoff weggenommen. Da ist aber irgendwie immer noch viel Stoff.

Das Kleid ist unkompliziert und schnell genäht gewesen. Arm und Halsausschnit sind mit Blenden – Streifen versehen.

Es war noch genügend Stoff übrig, um meiner Tochter auch Etwas zu nähen… Sie liebt ihr Kirschenkleid! Ich achte darauf, dass wir nicht gleichzeitig „Kirsche tragen“, denn Partnerlook ist nicht so meins. Ich habe mich auch kurz gefragt, ob dieser Stoff an mir funktioniert, finde aber: Ja.

In den Maiferien sind die Bilder an der Elbe in Hamburg Willhelmsburg entstanden. Letztes Jahr habe ich das Kleid aber auch beim Städtetrip nach Berin getragen, und mich durchaus wohl darin gefühlt.

Damit grüße ich euch, und gehe jetzt mal die Naschi – Kiste plündern…

Eure Sarah – nur echt ohne Piermont-Kirsche

Show me what you love

Handmade on Tuesday

Du für dich am Donnerstag

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

7 Gedanken zu „MON CHERI“

  1. Ich bin kein Mon Cherie Freund, dafür mag ich dein Kleid aber umso mehr. Um diesen Prinz bin ich schon ein paar Mal rumgeschlichen, auf Webware aber. Als Jersey finde ich ihn besser! Den Schnitt finde ich sehr passend, dass das Muster unterbrochen wird fällt nicht auf. Ein tolles Sommerkleid!
    Liebe Grüße
    Katharina

  2. Ich liebe Kirschen! (Mein Mon Cheri kannst du aber auch gerne haben) Und dein Kleid ist zum Anbeißen! Da kriegst du bestimmt viele Kommentare. Bei mir ist bei den Fashion Style Schnitten auch zu viel Stoff im Rücken, keine Ahnung, woran das liegt. Aber ich finde, dein Kleid sitzt trotzdem gut.
    Hach, Kirschenzeit ist Sommerzeit, einfach schön 🙂
    Liebe Grüße Christiane

  3. Boah, du nähst und strickst immer so geschmackvolle Sachen, hier im wahrsten Sinne des Wortes! Das Kleid ist toll, mir kam nur gerade in den Sinn, dass es ja schon gewagt ist, solche großen Kirschmotive auf Stoff zu drucken. Da fällt es wirklich nicht leicht zu entscheiden, wie es dann am Körper wirkt, aber ich glaube, die steht tatsächlich alles 😉 LG Ina

  4. Mit den riiiesen Kirschen auf jeden Fall ein Hingucker, mir gefällt es sehr. Kirschen esse ich auch sehr gern, zu Hause hatten wir zwei Kirschbäume, da sind wir als Kinder immer in den Bäumen geklettert und haben gegessen bis wir Bauchweh hatten. Mon Cherie hab ich auch gern, aber die „darf“ man bei uns in der Gegend nicht mehr verschenken. Vor ein paar Jahren wurde damit ein Bürgermeister in der Nähe vergiftet, somit führt das immer zu schlechten Witzen, wenn man die mal mitbringt oder geschenkt bekommt 😉
    Auf jeden Fall ein richtig tolles fruchtiges Sommerkleid!!
    LG Karin

    1. Wieder ein Sarah-Knaller, dieses Kirschenkleid. So herrlich erfrischend das Motiv und der schlichte Schnitt passt wunderbar. Wenn Du es nicht geschrieben hättest – die Nähte fallen überhaupt nicht auf. Genieße den Sommer und trage das Kleid durch die Kirschenzeit.
      Liebe Grüße von Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.