Makira Tunika von Kibadoo

MAkira Tunika genäht Ki-Ba-doo

Hipp Hipp Hippie? Hurra!!!

Noch ein toller Schnitt ist bei mir eingezogen…

Und zwar die Tunika MAkira aus dem Hause Ki-Ba-doo… Aber was ich mir bei der Stoffwahl bloß gedacht habe?

MAkira Tunika genäht Ki-Ba-doo
MAkira Tunika von Ki-Ba-doo

Darum jetzt diese herrlich albernen Seifenblasen Bilder… Ich fand das im Laden ganz witzig – der grobe Baumwollstoff im „Batik-Look“, und die knalligen, bunten Dreiecke am Hals… Aber ich weiß ja nicht, mal schauen… Der Schnitt hat mich aber restlos begeistert!

MAkira Tunika genäht Ki-Ba-doo
MAkira Tunika von Ki-Ba-doo
MAkira Tunika genäht Ki-Ba-doo
MAkira Tunika von Ki-Ba-doo

Ich habe hier meine erste Paspel eingenäht. Das hat gut funktioniert und macht Lust auf mehr…

MAkira Tunika genäht Ki-Ba-doo
Detailbild Paspel am Halsausschnitt

Den Halsausschnitt gibt es in zwei Varianten, ich habe hier die längere gewählt… Die Ärmel waren viel zu lang. Ich habe sie deutlich gekürzt, es hätte fast noch mehr weg können…

MAkira Tunika genäht Ki-Ba-doo
MAkira Detailbild Ärmelsaum

Sonst genäht in Gr.36 und alles passt…

MAkira Tunika genäht Ki-Ba-doo
Rückenansicht MAkira

Eine weitere MAkira wird es sicher geben, da kann man wirklich noch mit Stoff rumprobieren… Das nächste Mal etwas dezenter vielleicht. 😉 Und dann nehme ich auch mal die kurze Variante am Ausschnitt.

Stoff: Stoffcentrum Hamburg

Schnitt: MAkira von Ki-Ba-doo

Ab zu: RUMS

Peace, Eure Sarah

(Dieser Beitrag passt zu meiner heutigen Stimmung: „Und Überall wo man hinschaut, nur Liebe und Frieden und so…“)

Autor: Sarah Heib

Hamburger Deern mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei kinder genäht und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel „Scheibchenweise“ tragen können: hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind nr.2 spärliche) Freizeit krativ zusammen zu bringen. Die Fotos macht also der Mann, und da wird sicher der ein oder andere Familienausflug draus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen… Man lernt nie aus! Und das ist schön… Also viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.