ESSEN. SCHLAFEN. NÄHEN. Eine Ode an das Schönste Hobby der Welt!

Die Reihenfolge wäre richtiger: NÄHEN. SCHLAFEN. ESSEN. Bei einem wunderschönen Nähwochenende an der Schlei…

Ich Stricke und Nähe. Und Nein, ich bin keine Oma!

Nähen ist cool und verbindet! Seit Wochen habe ich mich darauf gefreut… Freitag bis Sonntag mit meiner Nähcombo, weitab der Zivilisation und von jeglichen familiären Verpflichtungen, sich einfach dem schönsten Hobby der Welt widmen. Dazu haben wir uns in ein sehr gemütliches Häuschen an der Schlei zurückgezogen.

Wir treffen uns in der Nachbarschaft regelmäßig einmal in der Woche zu einem Nähabend. Das Nähen in einer Gruppe fordert zwar in dem Moment etwas mehr Konzentration und Planung, ist aber zugleich unglaublich bereichernd und inspirierend. Jede von uns hat ihren ganz eigenen Stil und näht ganz unterschiedliche Sachen. Es ist total spannend, den anderen über die Schulter zu schauen… Manche Schnitte nähen auch mehrere von uns, und dann ist es auch erstaunlich, wie unterschiedlich z.B. das selbe Kleid ausfällt.

Es ist ein unbeschreibliches Glück wenn man sich nach dem Frühstück direkt und so wie man ist an den Nähtisch setzen kann, und selbst entscheidet, wann man wieder aufhört… Ich habe die Jogginghose eigentlich das ganze Wochenende nur abgelegt um Kleidungsstücke zwecks Anpassung anzuziehen.

Ja, Auftrennen ist lästig, aber an einem prasselnden Kaminfeuer nur halb so schlimm sage ich euch… Beim Zuschneiden kann man da allerdings auch ganz schön ins Schwitzen kommen!

Einfach herrlich war auch der Blick über meine Nähmaschine aus dem Fenster auf Schneebedeckte Felder… Und ein netter Spaziergang bringt den nötigen Abstand zum nächsten Projekt…

Direkt vor dem Wochenende hatte meine Overlock Maschine entschieden, dass sie nicht mitfahren möchte und wartet jetzt auf eine Reperatur… Darum habe ich mir dann noch kurz entschlossen ein weiteres Assesoir für meine Nähmaschine gegönnt. Einen Oberstransportfuß, der bei meiner Nähmaschine echt nicht billig ist! Aber nach den ersten Erfahrungen bin ich schon mal ziemlich begeistert. Er wirkt sehr stabil, arbeitet leise und zuverlässig. Ich habe ein Oberteil genäht, vorne dünner Jersey und hinten Crepesatin, und die beiden Stoffschichten sind nicht verrutscht…

Nein, Ich bin nicht nähsüchtig. Ich kann jederzeit aufhören. „Nur noch eine Naht!“…

Wir hatten es aber wirklich sehr gemütlich. Wir hatten sooo viel Essen dabei, haben aber heute bei der Abfahrt aber echt gestaunt, wie wenig wir gegessen haben… Dafür war einfach keine Zeit… 😉

„Hinter jeder großen Näherin steht ein großer Berg von Stoffen.“

Wie der Zufall es so will gab es im nächsten Örtchen auch ein Stofflädchen… Da ging natürlich kein Weg dran vorbei. Ich habe mich schwer beherrscht, aber ein kleines halbes Meterchen, so als Urlaubsmitbringsel und Erinnerung, ihr wisst schon, das geht… Palliettenwendedingsstoff – ist der nicht cool?

Richtig beeindruckt waren wir dann von dem Stapel der fertigen Klamotten zum Schluss…

Das schönste war heute das Finale. Die Sonne kam rechtzeitig zum Vorschein um unsere entstandenen Werke noch mal richtig schön in Szene zu setzen…

So ein Nähwochenende ist einfach nur genial! Sucht euch nette Gesellschaft und packt die Autos voll… Wir waren uns sofort einig: Das Schreit nach Wiederholung! Auch wenn das für unsere Jungs zu Hause ein eventuell arbeitsreiches intensives Wochenende mit den Kindern bedeutet… Wir sind sehr Dankbar!

Und ich zumindest sehr erschöpft, aber Glücklich.

Nähen macht mich Glücklich, Glück ist wichtig für meine Gesundheit. Nähen ist also gut für meine Gesundheit.

So und nun genug Floskeln für heute! Meine genähten Werke stelle ich euch vor so bald wir Gelegenheit zum Fotografieren hatten…

Gute Nacht,

Sarah

Verlinkt bei handmadeontuesday

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

4 Gedanken zu „ESSEN. SCHLAFEN. NÄHEN. Eine Ode an das Schönste Hobby der Welt!“

  1. Liebe Sarah,

    über deinen Kommentar auf meiner Seite bin ich auf deinen Blog gestoßen. Solch ein Wochenende mit nähbegeisterten Freunden, fernab von jeglichen Verpflichtungen, muss wirklich ein Traum sein. Toll, dass ihr das gemacht habt. Das könnte ich mir auf jeden Fall auch sehr gut vorstellen, werde aber noch ein klein wenig warten müssen der Kleinste noch ein wenig größer ist.
    Und jetzt stöbere ich noch ein wenig auf deiner Seite 🙂

    LG
    Janine

  2. Hey Sarah, das klingt nach einem traumhaften Wochenende 😍 sehr sehr cool, würde ich auch gerne mal machen! Bin gespannt auf die noch folgenden Fotos. Das mit dem Obertransport hört sich wirklich gut an, Crêpe verrutscht ja sonst immer.
    LG, Jenny

  3. Du hast das Nähen in der Gemeinschaft sehr schön und lustvoll beschrieben. Toll, wenn man sich mit lieben Menschen über ein gemeinsames Hobby so gut austauschen kann. Lg Uta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.