Es geht langsam voran…

Ich hatte das krausrechts Strickmuster unterschätzt

…es ging beim Rumpf meines Maari Cardigan etwas schleppend vorwärts.

Nadelstärke 3,5 tut ihr Übriges. Aber beim Stricken denke ich gerne an Momo und ihren Freund- Beppo Straßenkehrer: „Du darfst nie an die ganze Strecke auf einmal denken, immer nur an den nächsten Besenstrich…“

Also sticke ich Reihe für Reihe, etwa 10 schaffe ich an einem Tag. Die vorgegeben 33 cm ab Armausschnitt habe ich jetzt erreicht, ebenso die vorgegebenen acht Knopflöcher. Aber die erste Anprobe zeigt, dass mir die Jacke eigentlich so noch zu kurz ist.

Frage in die Runde: Hängt sie sich noch etwas aus, mit dem krausrechts gestrickten Muster? Oder sind die fehlenden Cm durch Waschen und Spannen noch zu erwarten…? Das abschließende Bündchen besteht nur aus 5 Reihen, da ist also nicht mehr viel rauszuholen. Also stehe ich jetzt vor der Entscheidung, ob ich noch ein weiteres Knopfloch dazu stricke, oder bei der Länge belasse. (Ich hab natürlich nur acht Knöpfe…) Dann bleibt die Hoffnung, dass die weitere Behandlung die Jacke noch etwas länger macht…

Ansonsten bin ich in die Rundpasse mit dem dezenten Muster und die Knopfleise schon richtig verliebt und freue mich sehr auf die fertige Jacke! Es bleibt aber noch spannend, ob ich es bis zum Finale schaffe… Ich drücke mir ganz dreist mal selber die Daumen. Und allen anderen Mitstrickerinen beim FKAL des MMM, die auch ganz herrliche Projekte am Start haben!

Strick, strick, Sarah

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

9 Gedanken zu „Es geht langsam voran…“

  1. Ich drücke dir natürlich auch die Daumen und denke, dass du bestimmt fertig wirst.
    Du kannst die Jacke ja mal mit dem Bügeleisen dämpfen und hernach nochmal anprobieren, dann siehst du ja, ob noch Länge fehlt.
    LG und weiter gutes Gelingen wünscht Susanne

  2. Ein schönes Jäckchen! Ob es länger wird hat auch viel mit dem Material zu tun! Ich würde es nicht einplanen, sondern ggf. nach dem Waschen kürzen. Wenn die Wolle reicht!
    LG Monika

  3. Liebe Sarah, ich finde die Länge so gut – aber das ist ja ein persönliches Wohlfühlempfinden. Ich habe bei meinen MerinoYak Jacken ( Nilecardigan) tendenziell eher das Gefühl, dass ich erst gut spannen kann, dann beim tragen, „springt“ es aber wieder zurück. Vielleicht doch noch ein paar Runden mehr und dann oben den Knopf weglassen?! Ich bleibe gespannt, wie DU dich entscheidest. Lg, Birgit

  4. Der Cardigan wird traumhaft – Farbe und Design (und Knöpfe <3) sind toll!
    Ich habe diese Wolle noch nie verstrickt, kann mir aber wegen kraus rechts sehr gut vorstellen, dass du einiges durchs Spannen rausholen kannst.
    Bin gespannt auf das fertige Teil.
    Herzlicher Gruß
    Carmen

  5. Bis jetzt schaut die Jacke sehr schön aus. Die Knöpfe mache es bissel trachtenmäßig passen aber super zur Farbe. Ob du aus der Länge noch so viel raus holen wirst…ich glaube das wird überschaubar bleiben…Ich finde die Länge aber völlig okay, vorallem wenn du sie zu Röcken anziehen möchtest.
    lG Silke

  6. Hej sarah,
    wie du schon sagts, die Rundpasse ist herrlich, ein schönes muster und die knopfleiste finde ich wunderschön! die wolle scheint auch ein traum zu sein- gefällt mir sehr :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.