Eine Bluse macht noch keinen Sommer…

Bluse FashionStyle

Aber Lust auf Frühling allemal…

Und zum Glück hatten wir herliches Wetter : Bei unserem Osterbesuch in Frankfurt…

Bluse FashionStyleBei einem kleinen Stadtbummel war es sogar so herrlich warm, dass ich meine neue Bluse gleich austragen konnte… Mein geliebter Fotomann stand durch eine Verkettung tragischer Umstände leider nicht zum Fotografieren zur Verfügung – zum Glück konnte “Oma“ aushelfen! Mit Fotos wird es wohl in nächster Zeit nicht so einfach werden… (Verlust der Kamera!) Oh jeh, dabei hab ich so tolle Projekte am Laufen…

Ich habe hier noch mal einen Schnitt aus einer FashionStyle Zeitschrift getestet (Ausgabe 12, 2017). Eine Bluse: Gerader Schnitt, Knopfverschluss, Brustabnäher und Schlitzen in den Seitennähten. Durch meine letzten Erfahrungen vorsichtig geworden, habe ich einfach gleich die Größe 34 ausgewählt… Das war auch gut so, von der Größe her passt es.

Bluse FashionStyle

Besonders mag ich die Lösung an den Ärmeln mit den kurzen Bindebändern, und die kleine Schleife am Hals. Die Ärmel sitzen nicht so gut, aber der sehr schöne fließende Viskose Stoff (von Karstadt) kaschiert das ganz gut. Der Stoff war natürlich nicht ganz einfach zu vernähen, aber mittlerweile liebe ich ja solche Herausforderungen…

Bluse FashionStyle

Ich bin mir unsicher, ob ich den gleichen Schnitt noch einmal nähe… Trotzdem mag ich das entstandene Stück sehr gerne! (Vor allem kombiniert mit einer schwarzen Strickjacke drüber, wo die Ärmel unten raus blitzen können…)

Bluse FashionStyle

Die Anleitung war auch hier ganz schön knapp und etwas umständlich, aber machbar. Völlig unklar finde ich die Angaben zu den Nahtzugaben bei der FashionStyle! (z.B.: 1 cm Nahtzugabe an der Unterkante des Armausschnittes, verlaufend bis zum Schulterpunkt bis 3 cm… – hä?) Und zu den Teilen, die direkt auf den Stoff gezeichnet werden (bezeichnet als „vermaßte Schnitteile“), habe ich keine Angaben diesbezüglich gefunden… Die habe ich ohne Nahtzugabe zugeschnitten, weil ich es von Burda so gewohnt war, denke aber es hätte ruhig mit sein können…

Ich finde, die Bluse kann drunter und drüber getragen,  sowie lässig oder schick kombiniert werden… Ich mag sie.

Und ich ich liebe den MMM, der heute endlich wieder stattfindet! Ach wie freue ich mich auf meine Runde!

In diesem Sinne: „Babbel misch ned müd, du Babbsack…!“

Liebste Grüße, Sarah

PS.: Ich habe es natürlich nicht zum Finale des FJKA geschafft… Habe aber begeistert mitgelesen, und freue mich, dass es so etwas gibt! Das motiviert mich SEHR! Ich habe auch ein bisschen gestrickt:

Aber ich merke jetzt schon, dass Stricken ohne Anleitung wird nicht so meins! Mal schauen, ob da etwas Tragbares dabei herauskommt… Am Ausschnitt probiere ich gerade ein kleines Muster aus…

Autor: Sarah Heib

Hamburger Deern mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei kinder genäht und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind nr.2 spärliche) Freizeit krativ zusammen zu bringen. Die Fotos macht also der Mann, und da wird sicher der ein oder andere Familienausflug draus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

21 Gedanken zu „Eine Bluse macht noch keinen Sommer…“

  1. So ein schnelles Blüschen ist perfekt für den Frühling und kann man nicht genug im Kleiderschrank haben!
    … oh, Nein, die Kamera ist weg! Was ist passiert? LG, zuzsa

  2. Ganz zauberhaft ist Dein Blüschen geworden – und ein Schnitt, den ich auch schon im Auge hatte. Obwohl ich sonst eher nicht so verspielt drauf bin, gefallen mir die Bändchen an Hals und Ärmel sehr gut. Deine Stoffwahl ist perfekt, der Frühling kann bleiben. Diese seltsame Beschreibung der Nahtzugabe an den Ärmeln bei FS ignoriere ich übrigens auch…
    Liebe Grüße von Ina

  3. Deine Oma macht aber auch sehr schöne Fotos. Ich versuche auch, die Nähanleitungen der Fashion Style zu ignorieren, geht leider nicht immer. Und ich glaube auch, dass auch bei den vermassten Teilen noch Nzg dazukommt. Eine schöne Bluse für den Übergang, die Ärmelabschlüsse sind schick! LG Christiane

  4. Eine hübsche Bluse, die dir sehr gut steht. Ich fand es Ostern gar nicht so warm hier. Deine Location kommt mir sehr bekannt vor, auch wenn ich schon eine Weile nicht mehr in Bockenheim war und den Waggon sowieso nicht mehr beachte – obwohl er wirklich Beachtung verdient. Aber als der Eingang damals gebaut wurde (ich kam gerade neu nach Frankfurt und von unserer Erstsemestervorlesung hängt unten in der U-Bahn ein Foto) war das ein Knüller. LG Anja

  5. Ich finde, Blusen kann man nicht genug haben. Gerade zu Jeans sehen sie immer Klasse aus. Tolles Outfit! Deine Stoffwahl und die Ärmellösung finde ich auch sehr hübsch. Mit den Anleitungen in der Fashion Style komme ich übrigens auch nicht so recht klar. LG Manuela

  6. Ich finde deine Bluse so schön, dass ich noch bevor ich den Text zu Ende gelesen habe, in mein Nähzimmer gelaufen bin um zu schauen, ob ich die Fashion Style auch habe. Hab ich leider nicht. Nun wo ich sehe, dass du gar nicht sooo zufrieden bist – vor allem mit der Anleitung – muss ich mir noch überlegen, ob ich mir das Heft noch nachbestelle (geht das überhaupt?). Aber der gerade Fall und die Details an den Ärmeln finde ich schon extrem schön.
    Steht dir übrigens sehr gut!
    Viele Grüße, Melanie

  7. Deine Bluse ist toll! Ich glaube ich hab die Ausgabe auch hier, mal gucken ob passender Stoff im Schrank ist. Das mit den Bädeln find ich nämlich sehr hübsch.
    Das Muster am Strickzeug gefällt mir auch sehr!!!
    LG
    Martina

  8. Die Bluse ist sehr hübsch, ganz luftig und perfekt zur Jeans.
    Bei den vermaßten Teilen steht vorne in der FS: „Die Maße in der Tabelle gelten ohne Nahtzugabe“, also muss die tatsächlich ergänzt werden. Was die zulaufende Nahtzugabe bei Ärmeln betrifft: Wenn ein Ärmel eingehalten werden muss ( also eigentlich immer) sollte die Zugabe im Ärmelloch und an der Armkugel maximal 1cm breit sein, damit das Armloch an der Außenkante nicht zu eng ist und beim Ärmel nicht so viel Weite vorhanden ist, dass er sich beim Einsetzen kräuselt. Wenn man an den Kreis-umfang denkt, bedeutet schon ein halber Zentimeter mehr Nahtzugabe eine Mehrweite von 1,5 cm an der Armkugel und eine Verengung des Armloches um 3cm. Das ist eine Menge Stoff, den man da unterbringen muss und viel Platz, der da fehlt.
    Die 3cm zum Schulterpunkt hin sind vielleicht zum Anpassen der Schulterbreite gedacht, das wäre jedenfalls mein Tipp. Wenn die Schulter einmal angepasst ist, muss der Überstand an Nahtzugabe aber unbedingt zurückgeschnitten werden.
    Genug geklugscheißert! Hauptsache, die Bluse ist schön!
    Viele Grüße, Stefanie

  9. Verlust der Kamera klingt ja echt mies! Ich hoffe da gibt es bald Ersatz. Die FashionStyle Anleitung klingt fast noch schlimmer 😀 Gut, dass du die Bluse trotzdem gemeistert hast, mir gefällt sie sehr gut und sie hat einen tolle Fall 🙂
    Auf die Jacke bin ich gespannt, das Muster ist sehr hübsch und die Farbe auch 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.