Burda Shiftdress

Ein Minikleid, dass an die 70er Jahre erinnert…

(Dieser Beitrag enthält Werbung, in dem ich Schnittmuster und Stoffquellen benenne…)

Vom bunten Stoff der Cheyenne Tunic war noch etwas übrig… Das Kleid nach dem Modell 116A aus der Burda 7/2017 ist total gut geeignet, um mit zwei Stoffen zu spielen:

Diverse Ideen geisterten mir da durch den Kopf. Aus Feincord zum Beispiel,  dunkelblau mit senfgelb… Aber auch die im Heft gezeigte zweite Variante – komplett aus geblümten Stoff – fand ich cool, und Schwarzweiß sowieso.

Aber für diese Testversion bin ich schon mal ganz zufrieden. Mit dem Blusenstoff und dem Chambray dazu ist das ganze natürlich eher ein Sommerkleid. Aber wir haben es erst neulich geschafft, es zu fotografieren…

Das Kleid wäre auch partytauglich finde ich… Die Passform finde ich aber bei mir ganz gut. Ich mag den Ausschnitt und würde es beim nächsten mal lediglich etwas verlängern, da es doch reichlich minni ist…

Die Vorderteile liegen so übereinander, dass ein Wickeleffekt entsteht. Abnäher im Rücken sorgen für einen figurbetonten Sitz. Es hat auch Spaß gemacht, die unteren Kanten mit Vorstichen zu verzieren. Genäht habe ich hier wieder Gr. 36.

Könnte gut sein, dass ich das Kleid noch einmal nähe… Gezeigt haben wollte ich es auch, haben wir uns doch mal wieder etwas amüsiert beim Fotografieren… Da haben meine Plastikblumen doch mal Verwendung gefunden! 😉

Für diesen Beitrag reicht es gerade noch, ansonsten ist dieser Dezember echt der Wahnsinn… Mal schauen, ob ich es mit meinem Weihnachtskleid noch schaffe – ich bin etwa auf halber Strecke… Es mangelt hauptsächlich an freien Abenden!

Ich hoffe bei euch läuft es da besser…

Fröhliche, aber abgehetzte Grüße an alle, die hier mitlesen – und die vielen tollen Ladys vom MMM.

Sarah

 

Autor: Sarah Heib

Wenn du bei mir kommentierst freue ich mich riesig und du erklärst dich gleichzeitig mit der Speicherung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung. Heibchenweise ist: Eine "Hamburger Deern" mit Nähleidenschaft. Bisher hab ich viel für meine zwei Kinder genäht, und seit Kurzem entdeckt, wie toll es ist für mich selber zu nähen. Der Blog hätte auch gut den Titel "Scheibchenweise" tragen können: Hier sind Scheb und Heib kreativ. Für uns eine tolle Möglichkeit unsere (nach Kind Nr.2 spärliche) Freizeit kreativ zusammen zu bringen... Die Fotos macht also der Mann, und da ergibt sich der ein oder andere Familienausflug daraus. Warum bloggen? Wenn ich einen neuen Schnitt ausprobiere schaue ich gerne wie es anderen damit erging und würde meine Erfahrungen auch gerne teilen... Man lernt nie aus! Und das ist schön... Also viel Spaß

15 Gedanken zu „Burda Shiftdress“

  1. Tolles Kleid! Ich mag deine Stoffkombi sehr und zu mini finde ich es ehrlich gesagt nicht. Du hast ja schließlich auch die Beine dafür 😉 LG Katrin

  2. Der Stoffkombination ist toll für den Schnitt. Und Fotografieren ist immer einfacher wenn man etwas „in der Hand hat“. Man merkt, dass Du Spaß daran hattest. Apropos Plastikblume, mein erster Gedanke war, wo bekommt man solches Grünzeug um diese Jahreszeit her 😉
    VG, Anna

  3. Abgehetzte Grüße auch zurück an Dich. Auch bei mir steppt der Bär und in Sachen Weihnachtskleid mühe ich mich ab. Da bin ich wohl noch nicht auf halber Strecke…
    Dein 70er Kleid ist jedenfalls ein Lichtblick an diesem trüben Mittwoch – im Sommer sicher eine ganz heiße Nummer. Toll die Stoffkombi. LG Kuestensocke

  4. Wunderschönes Kleid, auch wenn es nicht so recht in den Dezember passen will 😉
    Ich zeige diesen Schnitt gleich meiner Teenie-Tochter, denn er ist cool und lässig und trotzdem weiblich. Und ich finde die Stoffkombinationsmöglichkeit fein, zumal Du das mit Punkten und Denim stilsicher hinbekommen hast. Auch an den Details, wie Deinen Zierstichen kann ich mich sehr erfeuen.
    Liebe Grüße von Ina

  5. Tjaja, dass Weihnachten auch immer so plötzlich kommt 😉
    Eine sehr schöne Stoffkombination hat Dein „Testkleid“! Da muss jetzt nur noch die passende Jahreszeit um die Ecke kommen, dann kannst Du es sicher sehr viel tragen.
    LG Petra

  6. Das ist ja ein gewitzter Schnitt! Und deine Umsetzung finde ich klasse! Die beiden Stoffe sehen sehr hübsch zusammen aus und die pinken Absteppungen sind super! Ich drücke die Daumen, dass du noch Zeit für das Weihnachtskleid findest.
    Liebe Grüße
    Katharina

  7. Das Kleid ist mir auch in der Burda sehr positiv ins Auge gefallen. Da war es schwarz/weiß, oder? Ein toller Schnitt und mit Deiner Stoffwahl ein schönes gelungenes Kleid!
    LG Uta

  8. Deine Stoffkombination finde ich grandios!
    Der Schnitt geht mir auch nicht aus dem Kopf und ich bin sehr froh, wenn man in der Nähblog-Welt so gute Bilder findet wie hier bei Dir. (Nicht nur deshalb lese ich schon lange und leise bei Dir mit.)
    Auch dieses Kleid wäre wieder so ein typischer „ich kürze es zum Shirt“-Schnitt bei mir. Mal schauen, ob ich das angehe.
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.